(Rezension – Werbung) Batman Detective Comics 34: Die Herkunft des Arkham Knight – Peter J. Tomasi

Comic: € 4,99
Erstveröffentlichung: 28.01.2020
Seiten: 52
Autor: Peter J. Tomasi
Zeichner: Brad Walker
Storys: Detective Comics 1003-1004
Verlag: Panini Comics

Wer steckt unter dem Helm des Arkham Knight, der sich für seinen fanatischen Kreuzzug gegen Batman mit einigen der übelsten Bösewichte verbündet? Die ganze tragische Geschichte des Ritters, der Gotham von der Finsternis des Dunklen Ritters befreien will …
Die Identität und Geschichte des Arkham Knight wird enthüllt!
(Quelle: Panini)

Endlich ist es auch für mich so weit, der Auftritt des Arkham Knight ist da! Ich weiß natürlich, dass der erste Auftritt bereits in Ausgabe 33 erfolgte, aber diese haben wir leider bis jetzt noch nicht erhalten, weswegen ich mich bis zur 34. Ausgabe gedulden musste.

Seit dem Videospiel „Batman: Arkham Knight“ bin ich ein riesiger Fan vom Knight. Vor allem fand ich dessen Rüstung seit Anbeginn optisch eindrucksvoll. Dass die Umsetzung in den Comics natürlich dem Detailreichtum eines Videospieles nicht standhalten kann war mir bewusst, dennoch empfinde ich die Umsetzung im Großen und Ganzen als gelungen. Kurzzeitig kam bei mir ein Zweifel auf, ob ich den Knight aufgrund seiner Geschichte im Comic auch hier so hochpreisen werde. Dieser Gedanke manifestierte sich wohl in meinem Kopf aufgrund meiner Schwärmerei für den mir bereits bekannten Arkham Knight, jedoch hat mich seine Geschichte hier dann doch restlos überzeugen können. Die Beweggründe sind nachvollziehbar und schockierend zugleich. Was daran jedoch schockierend ist, ist eher das Zusammenspiel von der Kindheit in Arkham und den damaligen Insassen. Es wurde hier einfach eine sehr runde Geschichte geschaffen.
Momentan fällt es mir hier jedoch noch etwas schwer im Arkham Knight als Einzelperson die große Bedrohung zu sehen. Vielleicht wurde dies in Ausgabe 33 anders dargestellt, aber dies kann ich leider nicht beurteilen. Derzeit sehe ich die große Stärke des Knights noch in seiner tief verwurzelten Geschichte zu den zahlreichen Arkham-Insassen, welche ihm bedingungslos auf seinem Rachefeldzug gegen Batman folgen.
Ich hoffe ich bekomme die Möglichkeit mein Bild des Arkham Knights in Ausgabe 35 weiter zu vertiefen. Bis jetzt kommt er für mich natürlich nicht an die Version aus dem Videospiel heran, jedoch bin ich mit der Umsetzung hier doch ganz zufrieden. Außerdem bekomme ich hier auch Damian Wayne als Robin geboten und dies alleine ist für mich schon ein Grund zur Freude. An der Geschichte und der Darstellung gibt es somit absolut nichts zu bemängeln. Ich freue mich schon sehr auf die Fortführung.

 

 

 

geschrieben von K. Kraly

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code