(Rezension – Werbung) Absolute Carnage 1: Der Wahnsinn beginnt! – Cullen Bunn, Donny Cates


Comic: € 14,99
Erstveröffentlichung: 03.03.2020
Seiten: 124
Autor/in: Cullen Bunn, Donny Cates
Zeichner: Gerardo Sandoval, Ryan Stegman
Storys: Absolute Carnage 1-2,
Absolute Carnage:Scream 1
Verlag: Panini Comics

Start des finsteren Symbionten-Events!

Ein finsterer Kult um den Superserienkiller Carnage will die Macht des grausamen Symbionten-Gottes Knull entfesseln. Dafür jagt Carnage alle, die jemals Wirt eines Symbionten waren.Venom und Spider-Man stellen sich dem brutalen Monster gemeinsam …
(Quelle: Panini Comics)

Die erste Symbiose zwischen einem außerirdischen Symbionten und einem Menschen erlebten wir damals bei Spiderman. Peter Parker und dieser Symbiont verbanden sich und trennten sich im Bösen, bevor dieser Symbiont sich mit Eddie Brock verband und so Venom entstand. Eddie alias Venom mochte ich von Beginn an eigentlich gern, weil er nicht dieser reine 0815 Superheld ist sondern mit dem Bund des Außerirdischen etwas Düsteres vermittelt. Unheimlich toll für mich – für andere vielleicht nicht so.

Umso mehr war ich gespannt auf die Geschichte von Carnage, den ich vorher noch nicht kannte. Carnage will den grausamen Gott Knull wiedererwecken und muss dazu jegliche Rückstände von dessen DNA aus den früheren Wirten reißen. Und es scheint wirklich so, als könnte ihm absolut keiner etwas entgegen setzen. Venom und Spiderman nehmen zwar den Kampf auf, aber auch Carnage hat sich symbiontische Unterstützung in Massen geholt!

Für mich war dieser Comic unheimlich spannend, weil er nicht wirklich gut zu enden schien und Carnage eine ganz eigene überwältigende, psychotische Ausstrahlung hat. Es ist aber kein Comic, wo man einfach so mal drüber rauschen kann, man muss wirklich genau lesen – zumindest war es für mich so – um nichts zu verpassen. Aber ich finde es wirklich eine Kunst, den nahezu optisch identischen Charakteren mit einem gewissen Detail von den anderen abzuheben und es dem Leser somit leichter zu machen. Immerhin sind Farben bei „Absolute Carnage“ eher Mangelware. So geht Carnage aber in der Menge der Symbionten nie unter – man erkennt ihn einfach durch ein einfaches Detail.

Für mich ist „Absolute Carnage“ wirklich toll gelungen und hat alles mitgebracht, was ich mir gewünscht habe. Psychotische Charaktere haben eine ganz spezielle Wirkung und sind wirklich genial, wenn sie richtig gemacht sind. Der Wahnsinn in Form von Carnage bzw. Cletus Kasady im Kampf gegen Spidy und Venom. Spannung bis ins letzte Bild und ich freue mich schon auf den nächsten Band und hoffe, dass es gut ausgehen wird. Bis jetzt ist noch alles offen….

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code