(Rezension – Werbung) Asylum – Flucht aus der Anstalt (Suchspiel)

Spielbox: € 17,99
Erstveröffentlichung: 20.04.2021
Altersempfehlung: ab 14 Jahre
Für: 1-4 Spieler
Dauer: 60min
Verlag: Panini Comics

„Ich konnte meine Augen nur mit Mühe öffnen. Meine Lider waren schwer und meine Gedanken wirr … Angst überkam mich, als ich die gepolsterten Wände sah, die mich von allen Seiten umgaben. Meine Arme steckten in auf dem Rücken verknoteten Ärmeln … Ich trug eine Zwangsjacke! Was habe ich in den vergangenen drei Tagen gemacht? Wo war ich? Welches scheußliche Verbrechen könnte ich begangen haben, dass ich so dafür bestraft werde?  Ich bin nicht verrückt! Nein! Egal, was die denken oder sagen … Ich bin nicht verrückt! Und ich komme hier wieder raus!“   

Seid ihr clever genug, um aus der Anstalt zu entkommen? Ist euer Verstand so scharf, um dem furchteinflößenden Wärter durch die Finger zu schlüpfen, der in den Fluren patrouilliert?  Vier Etagen trennen euch vom Ausgang. Viel Glück!

Dieses Spiel ist mehrmals spielbar: Das Spielprinzip und die Spielmaterialien gestatten es, mehrere Partien zu spielen, ohne dass es zu exakten Wiederholungen kommt!
(Quelle: Panini Comics)

Ich finde Irrenanstalten immer gruselig und irgendwo auch spannend, daher habe ich mich eigentlich auf dieses Spiel gefreut. Es wird als Suchspiel deklariert und irgendwie kann man als Spieler da nicht so viel mit anfangen.

Von der Verarbeitung war es nicht so stabil wie z.b. „Verschollen im Bermuda-Dreieck“, wodurch sich mir auch irgendwie der Preis von EUR 17,99 nicht wirklich rechtfertigt. Wäre man bei den EUR 13,99 geblieben, würde ich es eher für angemessen empfinden.

Wir starteten – wie kann es auch anders sein – mit dem Lesen der Anleitung, welche sich unheimlich in die Länge zog und sich immer weiter in komplizierte Gefielde bewegte. Ein Haufen Zahlen und Symbole und auch nach dem Lesen der Anleitung, war es für uns ein großes Rätsel, wie man nun denn wirklich auf die Lösung kommen sollte. Wir haben es wirklich kurz versucht, jedoch ging sehr schnell die Lust und Spannung auf dieses Spiel verloren. Die Story an sich klang spannend, das Spiel ansich absolut nicht. Es war nichts für uns und wir haben es nach kurzer Zeit abgebrochen. Wenn man ein Liebhaber von Zahlen ist, ist es vielleicht etwas, aber bei uns ist einfach der Funke nicht übergesprungen. Es war uns schlicht und einfach zu kompliziert und zu schwer.

 

 

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code