(Rezension – Werbung) Batman: Die Jagd des dunklen Ritters von Brian Michael Bendis

Comic: € 20,00
Erstveröffentlichung: 28.07.2020
Seiten: 180
Autor: Brian Michael Bendis
Zeichner: Nick Derington
Storys: Batman Universe 1-6
Verlag: Panini Comics

Die erste lange Batman-Geschichte von Bestsellerautor Brian Michael Bendis, Schöpfer von Miles Morales und Jessica Jones, in einem fantastischen Einzelband! Der Dunkle Ritter folgt der Spur des Riddlers und erlebt ein buntes, verrücktes Abenteuer, das den Mitternachtsdetektiv an ferne Orte verschlägt und durch Raum und Zeit führt!
(Quelle: Panini Comics)

In dieser Bat-Geschichte wird der Spaß groß geschrieben. Der Charakter dieses Batmans in dieser Geschichte orientiert sich an jenen vergangenen Zeiten in welchen der Mitternachtsdetektiv nicht finster und grimmig war, sondern eher einen leichtherzigen und witzigeren Helden verkörperte.

Ist man ein Fan von der dunkleren Batman-Version, so fühlt sich dieser Charakter von ihm zu Beginn sicherlich ungewohnt und fremd an, aber nach einer gewissen Zeit gewöhnt man sich auch an diesen. Ich selbst bevorzuge den ernsthaften und grimmigen Batman, fand diesen hier jedoch sehr erfrischend. Vor allem haben wir hier einen Sonderband und eine abgeschlossene Geschichte, weswegen man hier gerne auch wieder einmal andere Versionen zu Tage bringen darf.

Die Handlung selbst ist schon recht ordentlich und macht aufgrund der zahlreichen Gastauftritte richtig Spaß. Wir haben hier ein Sammelsurium der verschiedensten Helden, sowie Schurken. Besonders gefreut habe ich mich darüber endlich wieder einmal Green Arrow zu sehen. Die Handlung machte von Beginn an Freude und fühlte sich nie langweilig an.

Ihr sucht also ein außergewöhnliches, komplettes und dabei komplett eigenständiges Einzelabenteuer mit DCs Comic-Ikone Batman? Dann ist dieser Band genau das Richtig für euch. Er bietet eine abwechslungsreiche Batman-Version, viele Gastauftritte und eine gute Story. Hier wurde eine bunte Batman-Geschichte inszeniert, welche an die Zeit erinnert, als die Fälle unseres Helden kein bisschen düster oder grimmig waren. Ein großer Retro-Spaß, den man nicht verpassen sollte. Manche Kritiker sprachen sogar vom besten Comic des Jahres.

 

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code