(Rezension – Werbung) Blue Exorcist 01 – Kazue Kato

Taschenbuch: € 6,50
Erstveröffentlichung: 08.03.2012
Seiten: 200
Autor/in: Kazue Kato
Story: Kapitel 1-3
Verlag: KAZÉ Manga

Ein echter Teufelskerl
Rin ist wirklich kein Unschuldslamm. Ständig prügelt er sich und kümmert sich auch nicht um einen Job, wie er sollte. Trotzdem liebt ihn sein Ziehvater, Pfarrer Fujimoto. So sehr, dass er sich für ihn opfert, als eines Tages Rins richtiger Vater vor der Tür steht: der Leibhaftige selbst. Doch sein leiblicher Vater kann Rin gestohlen bleiben. Was hat der schon für ihn getan? Pfarrer Fujimoto, der war ein wahrer Vater. Und deshalb wird Rin alles tun, um ihn zu rächen!
(Quelle: KAZÈ Manga)

Auf diese Reihe wurde ich eigentlich durch viele verschiedene Aspekte aufmerksam. Einerseits suchte ich etwas mit mehr Action als jetzt z.b. Blue Flag und andererseits etwas im Bereich Übernatürlichem. Einfach, weil ich auch in andere Richtung reinschnuppern wollte. „Tokyo Ghul“ war ja leider nichts für mich also war ich bei dieser Reihe dann schon vorsichtiger.

Die Story ansich klingt vielversprechend. Der Hauptcharakter Rin ist ein wirklich toller Protagonist, der vom ersten Augenblick an überzeugt. Er ist trotz seiner dämonischen Wurzeln ein guter Charakter und ich frage mich aber jetzt schon, ob er dies die ganze Reihe durchhalten kann. Oder wird ihn irgendwann sein Leichtsinn alles kosten und ihn auf die Seite seines leiblichen Vaters ziehen? Sein Bruder Yukio ist da ganz anders. Für ihn ist die Schule und seine Ausbildung das Wichtigste. Das dies einen ganz bestimmten und auch tieferen Grund hat, erfährt man bereits im Laufe des ersten Bandes.

Der Zeichenstil ist toll. Die Bilder sind nicht überladen, die Dialoge witzig und charmant und man kommt auch als Manga-Anfänger sicherlich gut mit. Auch die Kämpfe gegen dämonische Gegner sind gut getroffen und klar gezeichnet. Man hat nicht das Gefühl etwas zu übersehen oder nicht mitzukommen. Wirklich toll!!! Ich mag es nämlich absolut garnicht, wenn ich bei Kämpfen überfordert werde!

Für mich ist „Blue Exorcist 01“ ein wirklich toller Start in eine vielversprechende Reihe. Die Schwärmereien rund um Rin sind absolut gerechtfertigt und ich bin schon sehr gespannt auf die Entwicklung, die er während der nächsten Bände machen wird. Es ist einfach alles möglich und vorstellbar! Der Fantasie sind bei mir noch keine Grenzen gesetzt!!

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code