(Rezension – Werbung) Blue Exorcist 20 – Kazue Kato

Taschenbuch: € 6,70
Erstveröffentlichung: 02.08.2018
Seiten: 210
Autor/in: Kazue Kato
Storys: Kapitel  89-93
Verlag: KAZÉ Manga

Mit der Weihnachtsparty in Heiligkreuz und einer überraschenden Hochzeitseinladung aus Kyoto stehen zwei freudige Ereignisse ins Haus. Doch in Glockengeläut und emsiges Geschirrklappern webt sich kaum bemerkt das Störsignal des Bösen, das im Verborgenen unaufhaltsam voranschreitet. Nicht nur Lightning, Ryuji, Renzo und Shura sind davon betroffen. Vor allem Yukio scheint es langsam aber sicher in den Wahnsinn zu treiben …
(Quelle: KAZÉ)

Es wird spannend. Yukio verfällt zusehends dem Wahnsinn – welche Rätsel ranken sich noch alles um seine und Rins Geburt? Wer kann sie lösen?
Auch Ryuji hat es immer schwerer, denn bis zu welchem Grad ist es vertretbar, die Geheimnisse, die er und Lightning aufdecken, vor seinen Freunden geheim zu halten?

Man sieht also immer mehr, wie sich Geheimnisse zwischen den Freunden aufbauen. Und in wie weit hat das Böse da seine Finger im Spiel? Wie lange wird Yukio es durchhalten. Langsam aber sicher habe ich die Befürchtung, dass er einen anderen Pfad gehen wird. Einen, der nicht gut für ihn ist. Er ist schon ein weites Stück gegangen und mehr und mehr tut es mir weh zu sehen, wie er diese einzigartige Verbindung zu seinem Zwillingsbruder belastet – wenn nicht sogar bald ganz bricht….

Die Reihe wird immer spannender und ich bin echt neugierig, wohin alles führt und welche Geheimnisse aufgedeckt werden. Mir gefällt, dass vorallem Ryuji und Lightning einen größeren Teil des Handlungsstrangs einnehmen, weil sie als Team eine tolle Dynamik vermitteln.

Auch dieser Band war für mich wieder ein Highlight und absolute Empfehlung meinerseits. Einen habe ich noch und dann gehts ans Nachschub warten!

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code