(Rezension – Werbung) Der Batman, der lacht 4 (von 5) – Scott Snyder

Comic: € 5,99
Erstveröffentlichung: 25.02.2020
Seiten: 60
Autor: Scott Snyder
Zeichner: Jock
Storys: Batman who Laughs 5-6
Verlag: Panini Comics

Batman und Jim Gordon, die sich dem Batman, der lacht und dem brutalen Todesritter in den Weg stellen, sind in höchster Gefahr! Zumal der Batman/Joker-Hybrid vor eine der ältesten und dunkelsten Geheimgesellschaften in der Geschichte Gothams tritt …

[Quelle: www.paninishop.de]

Die Messlatte liegt hier für mich schon sehr hoch. Zu sehr hatten mich die vorhergehenden 3 Ausgaben von „Batman, der lacht“ einfach begeistert. Ich bin ein Fan vom „Batman, der lacht“ als Widersacher. Alleine die Kombination von Batman und Joker als ein eigenständiges Wesen hat unglaublich viel Potential. Diese Facetten wusste man in den bereits erfolgten Ausgaben sehr gut einzusetzen. Somit konnte man natürlich immer den nackten Wahnsinn und die Brutalität des Hybriden klar erkennen, jedoch überzeugte dieser auch immer wieder mit seiner Raffinesse und Weitsicht.

In diesem Teil geht es hiermit munter weiter. Das Auftreten des „Batman, der lacht“ beim Rat der Eulen spielt genau diese facettenreichen Charaktereigenschaften wieder klar erkennbar aus. Dieser Part hat mir hier wirklich sehr gut gefallen.

Im zweiten Teil ist der Countdown für den „der letze Lacher“ abgelaufen. Dies war vorhersehbar und musste einfach so kommen. Wäre diese Sache verhindert worden, dann hätte man vielleicht zu viel Hoffnung für einen positiven Ausgang verbreitet. Dies darf hier natürlich nicht passieren. Es wird der letzte Kampf für Ausgabe 5 vorbereitet und es ist unverkennbar, dass Batman am Rande der vollkommenen Verwandlung steht. Ein besonderes Zuckerl bekommt man geboten, da man sogar die Rüstung des bekannten „Batman of the future“ in Action zu sehen bekommt.

Man kann gegen die Ausgabe 4 wirklich nichts sagen. Es ist eine gelungene Weiterführung in bereits bekannter Art. Aber vielleicht fehlt mir hier so der gewisse Überraschungseffekt. Ich hatte schon zu Beginn gesagt, dass die Messlatte für mich hier sehr hoch liegt und darum klingt dies hier möglicherweise nicht so wie eine Lobeshymne auf diese Fortführung. Doch es wurde alles richtig gemacht. Man ging den Weg schlüssig weiter und legte den Grundstein für das große Finale. Man wird hier also nicht enttäuscht. Spaß macht das Lesen hier allemal.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code