(Rezension – Werbung) Der Batman, der lacht Sonderband 2: Schlacht in der Festung der Einsamkeit von Dennis Hallum, Joshua Williamson, Zoë Quinn


Softcover: € 13,00
Erstveröffentlichung: 07.07.2020
Seiten: 100
Autoren: Dennis Hallum, Joshua Williamson, Zoë Quinn
Zeichner: Brent Peeples, David Marquez, Freddie E. Williams II
Storys: Batman/Superman (2019) 3-4, The Infected: Deathbringer 1, The Infected: Scarab 1
Verlag: Panini Comics

Der monströse Batman, der lacht will die Hauptwelt der DC-Helden mit dem finsteren Wahnsinn des Dunklen Multiversums infizieren! Immer mehr Helden fallen unter den Bann des albtraumhaften Batman/Joker-Hybriden, während der Dunkle Ritter und der Mann aus Stahl verzweifelt darum kämpfen, dass die Erde nicht im absoluten Grauen versinkt. Dann entschließt sich Superman, alles zu riskieren und infiziert sich selbst mit dem Bösen!

Wer sind die vom Bösen infizierten Helden?
(Quelle: Panini Comics)

Ich bin schnell begeistert von einer Batman-Story, wenn dann auch noch der Batman, der lacht als Superschurke auftritt, dann bin ich sogar hellauf begeistert. Trotzdem haben wir hier im Jahr des Schurken einen Event-Kracher der meine Euphorie noch einmal auf ein anderes Level hebt.

Der Batman, der lacht aus einer anderen Dimension in die Welt der Superhelden gekommen um sie mit seinem Wahnsinn zu infizieren und um seinen düsteren Plan umzusetzen. Superman verabreicht sich selbst das Batman/Joker-Gift um die Reihen des irrsinnigen Batman zu infiltrieren. Doch dies ist ein Spiel mit dem Feuer und es ist ungewiss wie lange der Mann aus Stahl dem Wahnsinn standhalten kann, bevor er zur Amok laufenden Superwaffe wird.

Die Handlung in Band 2 ist wieder in 3 Kapitel unterteilt. In Kapitel 1 geht es hoch her. Der Plan des Batman, der lacht wird offenbart. Die Brillianz dieses Schurken wird hier wieder an den Tag gelegt. Egal wie oft man denkt das man ihm zuvor gekommen ist, er hat jede Lage eiskalt vorhergesehen. Nach dem bereits infizierten Shazam und Commissioner Gorden erfahren wir wer die restlichen infizierten Superhelden sind, welche die Gruppe der „Secret Six“ vervollständigen. Es ist schon ein ordentliches Kaliber welches sich hier gruppiert hat. Am Zenit der Spannung wird das Tempo zurück genommen. Dies wird dadurch gemacht, indem man in den nächsten zwei Kapitel zwei der Mitglieder der „Secret Six“ in den Fokus setzt. Es wird die Geschichte erzählt, wie diese zwei Superhelden vom Batman, der lacht infiziert wurden. Natürlich hätte man hierfür nicht unbedingt zwei Kapitel verwenden müssen, aber es bestand auch kein Grund dieses Backgroundwissen zusammenzukürzen. Diese Hintergrundgeschichten verleihen dem Großen und Ganzen mehr Tiefe.

Eine brillante Geschichte, eindrucksvolle Zeichenstile und eine spitzen Besetzung. All dies ist die Grundlage zu einer 4-bändigen Geschichte, welche man sich unbedingt zulegen sollte. Schon alleine die Optik der infizierten Superhelden ist sehenswert. Ich bin gespannt in welche Richtung die Handlung noch gehen wird. Auch wenn ich es nicht wirklich glaube, so könnte ich mir doch auch vorstellen, dass wir uns von zumindest einem Charakter verabschieden könnten. Es würde mich zumindest nicht überraschen.

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code