(Rezension – Werbung) Haikyu!! Band 13 von Haruichi Furudate

Taschenbuch: € 6,95
Erstveröffentlichung: 01.08.2019
Seiten: 192
Autor/in: Haruichi Furudate
Storys: Kapitel 108-117
Verlag: KAZÉ Manga

Die Vorrunden um den Vertreter Miyagis beim Frühjahrsturnier sind geschafft und wie vom Wind getragen geht es für Shoyo & Co. Richtung Viertelfinale. Doch zunächst wartet das Team der Johzenji-Oberschule auf sie. Ihrem Improvisationstalent Yuji Terushima, der völlig neuartige Angriffe startet, können die Krähen nur verdutzt hinterherschauen. Jetzt gilt es, kräftig mit den Flügeln zu schlagen, nur bei zu viel ZWUSCH machts auch schnell mal AUTSCH.
(Quelle: KAZÉ Manga)

Jetzt habe ich euch schon eine Weile mit Haikyu verschont, jetzt wird es wieder Zeit! Endlich habe ich ihn auch gelesen – den Band mit dem berühmten Bild von Daichi am Ende!

Aber wir starten am Anfang. Es geht um die Vertretung der Präfektur Miyagi beim Turnier und natürlich wünschen sich unsere Helden, dass genau sie diese Ehre haben werden. Doch bevor es – hoffentlich – soweit sein wird, müssen sie sich noch einigen harten Gegnern stellen. Es steht noch in den Sternen, ob sie wirklich bis zum Ende kommen werden, aber Hinata hat diese unheimlich starke Ausstrahlung und reißt einen immer mit und somit bin ich – wie er – guter Dinge!!!

Die erste Mannschaft, die Karasuno in diesem Band gegenübertritt, ist die „Johzenji-Oberschule“. Diese haben einen ganz eigenen Stil, der unsere Jungs auch ein wenig aus dem Konzept bringt. Aber ganz ehrlich – so soll es doch sein. An seinen Gegnern wächst man und die Reihe wäre langweilig, wenn nicht jedes Match etwas spezielles wäre und man sich nicht immer sicher sein kann, dass „Karasuno“ gewinnt. Bei „Johzenji“ steht der Spaß-Faktor an erster Stelle, doch kann man so sein Ziel wirklich erreichen?

Der zweite Gegner „Wakutani-Minami“ ist da komplett anders und es steht noch in den Sternen, wie dieses Spiel enden wird. Takeru und seine Mannschaft sind wirklich stark und haben Hinatas und Tobios Schnellangriffen schnell etwas entgegen zusetzen. Wirklich großartig und bringt eine große Portion Spannung und Gänsehaut rein. Aber der wirklich reinste Gänsehautmoment ist „Daichi am Boden“ und der Band endet. Wie gemein ist das? Aber ich liebe Cliffhanger wirklich, weil sie die Spannung aufrecht erhalten! Wird er wieder aufstehen??

Zusammengefasst kann man wirklich sagen, dass der 13. Band wieder ein Highlight war. Spannung und unheimlich viele witzige Szenen, die für mich die Reihe so einzigartig machen. „Haikyu“ ist für mich eine Reihe, die es mir möglich macht, mich komplett auszuklingen und das schaffen nicht viele. Empfehlung auf ganzer Linie!!!

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code