Allgemein

(Rezension – Werbung) Die Ballade von den Himmelsstürmern – Band 1 von Xia Da

Taschenbuch: € 16,–
Erstveröffentlichung: 22.04.2021
Seiten: 220
Autorin: Xia Da
Story: Kapitel 1-7
Verlag: Chinabooks

Diese Geschichte spielt während der Herrschaft der Chen-Dynastie (einer fiktiven Dynastie der chinesischen Vergangenheit). Die kaiserliche Konkubine höchsten Ranges Jing gebärt unter den Strahlen der Abendsonne Zwillinge: einen Jungen und ein Mädchen. Der kleine Prinz wird mit einem zinnoberroten Muttermal auf der Stirn geboren, die kleine Prinzessin kommt mit sechs Fingern zur Welt. Glückverheissende Vorzeichen gehen mit unglückverheissenden Omen einher. Die beiden Geschwister, die im selben Mutterleib herangereift sind, treten in der Folge vollkommen unterschiedlichen Schicksalen entgegen, und sie werden dadurch von ihren nächsten Verwandten getrennt. Ein grosses Verhängnis naht drohend heran. Wird es zu einer Wiederbegegnung zwischen den beiden Geschwistern kommen, die von Geburt an voneinander getrennt waren? Und wie werden die beiden mit ihrem Schicksal ringen?
(Quelle: Chinabooks)

Neues aus dem Hause “Chinabooks” und diesmal in Farbe. Der Comic begeistert bereits durch sein äußeres Erscheinungsbild. Qualitätiv echt top und jeden Cent wert. Außerdem hat man sich diesmal für einen Schutzumschlag entschieden, der dem ganzen noch einen zusätzlichen Wow-Effekt gibt. Auch das Innenleben hängt dem Äußeren in nichts nach. Die Farben und Zeichnungen sind toll und machen die Geschichte lebendig. Ich bin echt begeistert!

Von Beginn an begleiten wir die Zwillinge auf ihrem Weg. Ating ist der ungestümere Zwilling und wächst bei Meister Chen auf, der sie – ganz Moses like – in einem Körbchen im Schilf findet und sie somit vor dem sicheren Tod rettet. Ich mag die Kombination von Atings Hitzkopf und Chens Ruhe und Stärke gern. Auch finde ich, dass sie echt Glück hat, dass sie bei ihm aufwachsen darf, denn so bekommt sie mehr das Gefühl von Familie und Liebe vermittelt, als es vielleicht den Anschein hat. Qu Chen wird ebenfalls gleich nach der Geburt aus dem Elternhaus geholt und beschreitet einen spirituelleren Weg mit einem Lehrmeister. Von Jahr zu Jahr wird er stärker und überrascht immer wieder.

Ich mag Geschichten aus China gerne, weil sie eine ganz eigene Aura und Ausstrahlung haben. Sie sind immer irgendwie spirituell und geheimnisvoll und auch die Bösewichte im Spiel sind ganz eigen und faszinierend. So auch hier. Ich kann absolut nichts bemängeln und den Manhua jedem ans Herz legen, der gerne in die Weiten der chinesischen Mythologie eintaucht. Spannung wird hier ganz groß geschrieben. Auch finde ich sind die Zeichnungen und Dialoge toll miteinander abgestimmt und nicht überladen. Ich mag auch die Farben, weil sie dem ganzen Buch eine gewisse Sanftheit geben. Ich bin einfach begeistert! Ich denke, uns erwartet noch viel und ich freue mich schon sehr auf Band 2!

 

Eine Antwort schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO