(Rezension – Werbung) Die Pan-Trilogie 1: Das geheime Vermächtnis des Pan – Sandra Regnier


Taschenbuch: € 8,99

Ebook: € 3,99

Seiten: 416

Verlag: Carlsen

Erschienen am: 20.12.2013

Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will…
(Quelle: Carlsen Verlag)

Das Cover und der Klappentext sind mir schon oft ins Auge gesprungen, jedoch muss ich ehrlich zugeben, dass ich mich nicht wirklich genauer damit beschäftigt habe. Auch als alle so schwärmten, war ich zwar ein wenig neugierig, aber das war es auch schon. Als dann das Gewinnspiel beim Verlag kam, sah ich meine Zeit gekommen, mich doch näher mit der Pan-Trilogie zu beschäftigen und auch mit dem Spin-off. Leider hatte ich Pech, erhielt aber als Trostpreis Band 1 zugeschickt.

Und dann kam mein Verderben. Die ersten Seiten waren gelesen und ich konnte nicht mehr aufhören. Ich war vom ersten Moment an von Lee und Felicity so gefangen und fasziniert wie schon lange nicht mehr. Klar gab es immer wieder Highlights unter den Büchern, aber relativ rar gesäht sind jene männlichen Protagonisten, die mich zu einem himmelnden Teenager werden lassen. Lee ist ganz und gar so einer. Er hat diesen ganz eigenen Charme. Er ist schön und dennoch bodenständig, himmlisch witzig und hat meiner Meinung nach das Herz am rechten Fleck. Felicity ist optisch zwar nicht so die Schönheit, aber genau das ist es, was sie für mich authentisch. Jemand anderes würde mich absolut nicht passen.

Obwohl in diesem ersten Band noch eher weniger von dieser fantastischen Feen-Welt auftaucht, wird es dennoch nie langweilig. Man wächst nach und nach in die aufkeimende Freundschaft (oder vielleicht irgendwann mehr?) und das ist einer der vielen Faktoren, die mir wirklich gefallen haben. Oftmals geht mir alles viel zu schnell und ich kann dann nicht nachvollziehen, wie die Protagonisten nach so kurzer Zeit schon von großer Liebe reden. Hier ist es ganz anders. Felicity und Lee wachsen richtig zusammen, Tag für Tag – Woche für Woche, ohne das großartig etwas Dramatisches passiert.

Ich bin wirklich fasziniert und verliebt in diesen ersten Band und habe auch schon mit Band 2 begonnen. Die Protagonisten haben soviel Tiefe und Charme, dass man sie nur lieben kann. Auch die Geheimnisse rund um Felicity selbst finde ich unheimlich spannend. Auch Lee wirft einiges an Fragen auf. Einfach genial und es gibt keinen Moment, an dem mir langweilig wurde. Ein absolutes Highlight zum Jahresende!!! Lest es!!!! Ihr werdet es nicht bereuen!!!! Die Autorin vereint wirklich eine fantastische Welt mit der unsrigen und stellt jede Komponente für sich ins richtige Licht.

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code