(Rezension – Werbung) Die Schatten aus unserer Vergangenheit 2 von Yoe Utsumi

Taschenbuch: € 7,20
Erstveröffentlichung: 19.03.2021
Seiten: 200
Autor/in: Yoe Utsumi
Storys: Kapitel 6-14
Verlag: Altraverse

Nach und nach sterben die ehemaligen Schüler der Klasse 6-B, doch Mikio hat noch lange nicht genug. Er hat bereits das nächste Experiment vorbereitet: das Klassengericht. Werden die Mitglieder der legendären 6-B diese Probe alle lebendig überstehen?
(Quelle: Altraverse)

Band 1 war ja für mich ehrlich gesagt ein Überraschungshighlight, weil mir der Manga einfach durch sein Cover nicht so ins Auge gesprungen ist wie manch anderer. Aber da sieht man wieder, dass man nicht nach dem Äußeren gehen sollte.

Es geht weiter mit der 6-B und dem blutigem Klassentreffen. Mikio treibt sein krankes Spiel auf immer grausamere Ebenen und seine ehemaligen Klassenkameraden werden teilweise wirklich an ihre Grenzen gebracht. Auch das bekannte Stanford-Prison-Experiment von 1971 wird eingebaut, welches menschliches Verhalten unter den Bedingungen der Gefangenschaft, speziell unter den Feldbedingungen des echten Gefängnislebens, erforschen wollte und vorzeitig abgebrochen werden musste. Es tun sich in solchen Lebenssituationen wirklich erschreckende menschliche Abgründe auf und von diesen werden wir auch in diesem Manga nicht verschont. Brutale Gewalt und Vergewaltigung an Mitmenschen sind fast schon an der Tagesordnung. Für Zartbesaitete ist diese Geschichte nichts, auch wenn die Zeichnungen die Brutalitäten nicht bis ins kleinste Detail aufzeigen sondern wirklich nur andeuten, kann es doch dem ein oder anderen an die Nieren gehen.

Ich finde die Geschichte nach wie vor spannend, weil man einfach immer wieder überrascht wird. Nezu als Hauptprotagonist ist auch unheimlich toll, weil er einer der wenigen zu sein scheint, die das Herz am rechten Fleck haben und bei dem sich (bis jetzt) keine solch tiefen menschlichen Abgründe aufgetan haben. Aber man weiß nicht, ob nicht noch was kommt. Außerdem frage ich mich, ob Mikio alles wirklich allein auf die Beine stellt oder ob sich noch eine Art Maulwurf innerhalb der Truppe befindet.

Band 2 überzeugt wieder auf ganzer Linie und der grausame Cliffhanger am Ende macht es schwer auf den nächsten Band zu warten! Ich würde ihn am Liebsten jetzt schon lesen. Auf jeden Fall hoffe ich, die Reihe kann das Niveau halten und überzeugt auch mit Band 3!

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code