(Rezension – Werbung) Die Stille meiner Worte von Ava Reed

Gebundene Ausgabe: € 16,95

Ebook: € 14,99

Seiten: 320

Verlag: Ueberreuter

Erschienen am: 09.03.2018

 

Hannahs Welt verstummte als ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wie soll sie das je überwinden? Wer gibt ihr jetzt die Kraft und den Ausgleich? Verloren in Gedanken spricht Hannah seit diesem Tag kein Wort mehr. Egal was ihre Eltern versuchen, sie bleibt stumm. Doch wie das Schicksal so spielt, kommt ungeahnt Levi in ihr Leben. Ob er ihr die Worte wiedergeben kann?

„Trauer kann ein Gefängnis sein. Man kann sich darin verlieren und gefangen bleiben.“

Das Cover ist unheimlich toll! Vorallem weil auch Mo integriert wurde, der doch für mich ein essentieller Bestandteil in der Geschichte ist und einfach nicht wegzudenken ist! Die Farbgebung dazu….einfach rundum stimmig und zieht eindeutig die Blicke auf sich!

Zur Geschichte: Hannahs Leben ist seit dem Tod ihrer Schwester nicht mehr wie vorher. Nichts scheint ihr mehr Kraft und Glück zu geben. Selbst zwischen ihr und ihren Eltern ist eine tiefe Kluft entstanden, die unüberwindbar scheint. Tragisch, wenn man bedenkt, dass Menschen, dein solches Leid teilen, sich gegenseitig eigentlich Kraft und Mut spenden könnten und gemeinsam einen Weg finden könnten, damit umzugehen. Aber genau dem ist nicht so. Es scheint fasst so, als ob Izzys Tod Hannahs Stimme genommen und den Faden, der die Familie zusammenhält, durchtrennt hat.

Zu Beginn baut sich die Geschichte rund um Hannah eher langsam und ruhig auf. Wir leben in ihren Gedanken, spüren ihre Verzweiflung, Schuld und Trauer und erleben wie sie nach und nach versucht irgendwie diese Schwere vom Herzen zu kriegen und ihre Stimme wiederzufinden.

Und dann lernen wir noch Levi kennen. Levi, der ebenfalls kein leichtes Leben hatte, aber gelernt hat damit umzugehen und sich nicht von sich selbst zerfressen zu lassen. Ihn mochte ich gleich von Beginn an. Er war speziell und unheimlich fürsorglich. Obwohl er optisch vielleicht aussieht wie ein Bad Boy, steckt ein ganz anderer Typ innen drinnen.

Mein absolutes Highlight war Mo. Im Prinzip hat er nach Izzy die Rolle des Beschützers angenommen und gibt Hannah das letzte bisschen Halt, welches einfach notwendig ist um sie nicht komplett zu zerstören. Auch die Beziehung zwischen Mo und Levi ist grandios. Nicht einfach aber toll. Sie gab der Geschichte ab und zu einen fröhlichen Aufschwung um nicht vollends in Trauer zu versinken. Sie erzeugte die perfekte Mischung der Gefühle!

Sieht man das Buch als großes Ganzes muss ich sagen, dass ich es sehr gerne mochte. Es zeigte die Welt von Hannah wie sie war, ist und wie sie werden kann. Und trotzdem bleibt die Geschichte bodenständig und realistisch, behält seinen roten Faden und driftet in keine langweilige Träumerei. Ein rundum perfektes Gesamtpaket, das mich ein paar Tränen gekostet hat! Vorallem wenn wieder Worte an Izzy in Flammen aufgingen….

 

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere