(Rezension – Werbung) Im Licht der Nacht von Mara Lang

Taschenbuch: € 11,99

Ebook: € 3,99

Seiten: 372

Erschienen am: 15.06.2018

Tanzen ist für Alicia die größte Erfüllung! Egal ob Ballett oder Hip-Hop, egal ob klassisch oder modern, in diesen wenigen Momenten fühlt sie sich frei!
Als sie einen der heißbegehrten Ausbildungsplätze an der Dance Academy auf Schloss Tarnek ergattert, scheint ihr Leben perfekt. Doch es ranken sich Legenden und Mythen rund um das Schloss und der dunkle Mauern. Wie nah ist das Märchen dran an der Wirklichkeit?
Außerdem ist da noch Jannes. Der geheimnisvolle Junge, der ihr Herz schneller schlagen lässt. Gefahr und Dunkelheit gehen von ihm aus und doch kann sie nicht anders als sich von ihm faszinieren lassen, bis sie sein Geheimnis entdeckt…..

Das Buch ist bereits 2015 bei Impress erschienen und hat jetzt ein neues und viel genialeres Kleid bekommen! Ich bin unheimlich verliebt in das Cover. Aber nicht nur das Cover und Genialität dahinter haben mich fasziniert, auch die Geschichte im Inneren.

Von vornherein muss ich sagen, dass ich alle Bücher mit einer gewissen Art dunklen Aura nur so verschlinge. Somit war für mich klar, dass mir „Im Licht der Nacht“ zum Opfer fallen wird.

Der Einstieg fiel mir eigentlich sehr leicht. Seite um Seite taucht man ein in die Geschichte rund um Jannes und Alicia. Alicia ist ein starker und selbstbewusster Charakter, der dennoch ein bisschen Naivität und Unschuld mitbringt und ihr somit alles mitgibt, was sie braucht um aus diesem Abenteuer heil raus zu kommen. Zumindest denkt man das!
Genau wie Alicia war ich auch sofort von Jannes dunkler Aura fasziniert. Die erste Begegnung der Beiden am Bahnhof war berauschend und einfühlsam zugleich. Die ersten Weichen waren somit gestellt um eine tolle Liebesgeschichte zu werden!

Doch Jannes sollte nicht der einzige mysteriöser Charakter bleiben. Denn sowohl einige Lehrkörper der Dance Academy als auch die Besitzerin Clara von Tarnek geben immer wieder Rätsel auf und schnell ist klar, dass da viel mehr dahintersteckt als man für möglich hält. Auch ist es schwer zu sagen, wem man wirklich vertrauen kann und wem nicht. Zumindest hatte ich so meine Probleme damit!

Was birgt sich wirklich in den Mauern des Schlosses? Welches grauenhafte und mystische Geheimnis versteckt sich in den Tiefen dieser Geschichte?

Die Geschichte ist unheimlich toll aufgebaut und geschrieben, dass es eigentlich nie langweilig wurde! Immer wieder bringt die Autorin spannende Momente, aber genauso fröhliche und traurige. Es ist ein bunt gemischtes Treiben der Gefühle, das rundum stimmig ist! Außerdem mochte ich die kurzen Passagen von Jannes unheimlich gerne! Sie haben der Story noch mehr Tiefe und Romantik gegeben!

Ich kann absolut nichts aussetzen und kann „Im Licht der Nacht“ wirklich ohne schlechtem Gewissen weiterempfehlen!

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Ich akzeptiere

*

code