Allgemein

(Rezension – Werbung) Future State Sonderband – Shazam!


Softcover: € 18,00
Erscheinungsdatum: 14.12.2021
Seiten: 156
Autor: Jeremy Adams, Ram V
Zeichner: Eduardo Pansica, Fernando Pasarin, Mike Perkins
Storys: Future State: Shazam 1-2, Suicide Squad 1-2 (II), Swamp Thing 1-2
Verlag: Panini Comics

Shazam in der Zukunft!

DIE HÖLLISCHE ZUKUNFT DER ERDE

Die Zukunft des DC-Universums: Der magische Held Shazam gehört zur neuen Justice League of America, aber etwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Doch erst, als die übernatürlichen Helden Spectre und Deadman eingreifen, erkennen die anderen Mitglieder der JLA, dass Shazam ein Opfer dämonischer Kräfte geworden ist – und der höllischen Macht, die dadurch entfesselt wird, müssen sich sogar noch die Helden der Justice Legion im 853. Jahrhundert stellen – sowie Shazams ehemaliger Erzfeind Black Adam!

Außerdem: Swamp Thing kämpft in der Postapokalypse um die Seele der Menschheit!
(Quelle: Panini Comics)

Im DC-Universum ist Shazam für mich ein Charakter, welchen ich erst spät näher kennengelernt habe, welcher mir seither jedoch ständig ein solides Lesevergnügen bereitet. Das Cover zu diesem FUTURE STATE Sonderband wirkt episch und trifft perfekt auf die erste Story zu, jedoch leider nicht auf den ganzen Band.

Eigentlich müssten hier Black Adam und Swamp Thing das Cover zieren, denn die hatten hier bei weitem mehr Screentime als Billy Batson und Shazam zusammen. Doch zäumen wir das Pferd nicht von hinten auf, sondern gehen wir den Band kurz der Reihe nach durch. Die Story um Shazam und Billy – ja, man muss diese beiden diesmal getrennt nennen – ist hervorragend. Sie hatte Spannung, vollkommen neue und unerwartete Elemente und traf einen ziemlich düsteren Grundton. Leider war dieser Auftakt nur ein kurzes Intermezzo in diesem Sonderband.

Einen erheblich größeren Teil des Bandes nahm Black Adam ein. Dies ist noch nachvollziehbar, da dieser im SHAZAM!-Universum der wichtigste Gegner/Antiheld ist. Auch nimmt seine Storyline Bezug auf die Ereignisse welche zuvor zu lesen waren. Eigentlich sind diese Ereignisse sogar die Basis zu seiner Story. Die Handlung war schlüssig und hatte sehr viel zu bieten. Das Ende war dramatisch und konnte mich auch noch überzeugen. Teilweise wirkte diese Geschichte etwas zu überladen, aber darüber kann ich hinwegsehen.

Was mich jedoch nicht überzeugen konnte war die Story mit Swamp Thing. Ich weiß, dieser hat eine große Fanbase, aber ich gehöre nicht dazu. Dieser Charakter konnte mich einfach noch nie überzeugen. Ich fand die Story langweilig und muss gestehen, ich verfolgte sie nicht bis zum Ende.

Diese Sonderausgabe konnte mich nicht richtig abholen. Ich bin enttäuscht, dass man Shazam nicht mehr Zeit eingeräumt hat. Er bildet hier lediglich den Auftakt zu einer größeren Black Adam Storyline. Dies wäre auch vollkommen okay, aber dann dürfte diese Ausgabe kein Sonderband zu Shazam sein. Überflüssig war zusätzlich für mich alles rund um Swamp Thing. Sehr schade, mir wurde nicht geboten, was ich erwartet hätte.

 

 

Eine Antwort schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO