(Rezension – Werbung) Heute, morgen und dann für immer von Aurelia L. Night


Taschenbuch: € 12,00
Ebook: € 3,99
Seiten: 232
Verlag: Forever Ullstein
Erschienen am: 13.10.2017



Erstmal danke an Laura und den Verlag für das Rezensionsexemplar!!!!



Worum gehts?


Vorweg muss ich sagen, dass hier für meinen Geschmack zuviel verraten wird. Wer den Klappentext noch nicht gelesen hat, rate ich, lasst es!!!

Mayas Leben läuft prima. Sie hat einen Freund, der sie über alles liebt, das Abi in der Tasche und bereits einen Platz an der Schwesternschule um ihrem Traum ein Stück näher zu kommen. Fehlt nur noch eine Wohnung und alles wäre perfekt. Zumindest denkt sie das. Denn mit der neuen Wohnung werden die ersten Weichen für ein neues Leben gelegt und gleichzeitig entdeckt sie, dass nicht alles so perfekt ist, wie es scheint……



Wie erging es mir mit dem Buch?


Wie immer beginnen wir mit dem Cover und ich muss sagen, dass es wirklich sehr schön ist. Es strahlt eine gewisse Harmonie aus, die ich gleich mochte und zur Geschichte gut passt.

Zum Buch selbst muss ich sagen, dass ich wirklich gespannt war, wie sich die Autorin in dem für sie neuen Genre schlägt. Ihr Buch „Wolfsmal“ mochte ich damals unheimlich gerne, weil es einfach wirklich toll geschrieben war und super spannend war!!!

Auch dieses Buch schien am Anfang wirklich vielversprechend. Seite um Seite hatte ich es verschlungen, auch wenn ich Mayas Freund Richard irgendwie vom ersten Moment überhaupt nicht leiden konnte, war ihr neuer Mitbewohner unheimlich toll!

Mit der Protagonistin Maya selbst war es für mich immer ein Auf und Ab. Immer wieder wollte ich sie schütteln und ihr sagen, dass sie mehr an sich selbst denken solle! Zu oft hat sie ihre Liebe zu Richard über ihr eigenes Glück gestellt, was auch im wirklichen Leben viel zu viele Menschen tun.  Immer wieder habe ich mich gefragt, ob sie im Endeffekt noch die Kurve kriegt und irgendwann das tut, was für sich für sie richtig und vorallem wichtig anfühlt! Aber um das zu erfahren, müsst ihr das Buch schon selbst lesen!

Aurelias erster Liebesroman hat wirklich toll und vielversprechend begonnen, jedoch hat es für mich ab einem gewissen Zeitpunkt sein Potential nicht mehr ausgeschöpft. Die anfängliche Spannung war abgeflaut und der weitere Verlauf war zu vorhersehbar und zu schnell. Es hätte noch mehr ausgebaut werden können, die Charaktere hätten mehr Zeit gebraucht – meiner Meinung nach – und Spannungsbogen wäre somit von alleine „neu gespannt“ geworden!

Mein Fazit:


Im Endeffekt muss ich sagen, dass es für einen ersten Schritt in ein neues Genre ein guter Einstieg war. Das Potential war da, wurde zwar leider nicht genutzt, aber dennoch war der Start der Geschichte wirklich toll und prickelnd und hat mit Julian einen tollen männlichen Charakter in peto. Ein gutes Buch für zwischendurch.

Bewertung:


Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code