(Rezension – Werbung) Leviathan 2 von Brian Michael Bendis

Comic: € 11,00
Erstveröffentlichung: 14.07.2020
Seiten: 84
Autor: Brian Michael Bendis
Zeichner: Alex Maleev
Storys: Event Leviathan 4-6
Verlag: Panini Comics

Superman gegen Leviathan – und der Kampf endet ganz anders als erwartet! Das Team der Detektive um Batman beißt sich derweil an dem Rätsel um die neue Terrororganisation die Zähne aus, doch Lois Lane hat einen Plan B! Als schließlich die wahre Identität von Leviathan ans Licht kommt, wird nichts in der Welt der Helden so sein wie es war!

Enthüllt: Leviathans wahre Identität!
(Quelle: Panini Comics)

Hier haben wir den Abschluss der zwei Comicbücher übergreifenden Detectivstory, welche mit jeder Menge Starpower gespickt war. Wir bekommen hier neben Batman und Superman auch Green Arrow (endlich wieder), Plasitc Man, Batgirl, Lois Lane, Damian Wayne, uvm. geboten. Alleine wegen der großen Anzahl an Charakteren die hier versammelt wurden macht diese Story richtig viel Spaß. Die Interaktionen zwischen ihnen wirken sehr erfrischend und nicht erzwungen. Die Geschichte selbst ist ein Krimi vom Feinsten, welcher zur Lösung die geballte Detectivpower brauchte.

Wie die Schlussworte hier mit ihrem ersten Satz sagen: „Der Anführer von Leviathan ist also … Häh!? Wer soll das denn sein?“. Mir sagte dieser Name genau so wenig, empfinde dies aber sogar als Bonuspunkt für die Lösung. Hier wurde von den Autoren ein in der Versenkung verschwundener Charakter aus vergangenen Zeiten reaktiviert. Mir gefiel dieser neue/alte Charakter so gut, dass ich nun hoffe, dass dieser noch öfters einen Auftritt als Superschurke in diversen DC-Abenteuern erhalten wird. Mögen seine Beweggründe für ihn selbst wieder die richtigen zur Rettung der Menschheit gewesen sein, so kristallisiert sich am Ende doch heraus, dass es sich nur wieder um den selben irren Weg wie bei den anderen Schurken handelt.

Ich habe diese Geschichte rund um die Organisation „Leviathan“ mit großem Interesse verfolgt und wurde davon auch keine Sekunde enttäuscht. Das miteinander der vielen Charaktere wirkte nie überladen, sondern sorgte für harmonische und witzige Situationen und Konversationen. Besonders freute ich mich über einen erneuten Auftritt von Green Arrow. Ich hoffe man belebt ihn in naher Zukunft wieder, da ich mehr Geschichten mit ihm lesen möchte. Wir haben hier also einen super Krimi geboten bekommen, welcher nicht immer vorhersehbar war. Für die meisten wird auch der Anführer nicht zu erahnen gewesen sein, da es sich hier eben um einen relativ unbekannten Charakter handelte. Ich empfinde diese Krimiserie als sehr gelungen und kann sie nur weiterempfehlen.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code