(Rezension – Werbung) Shang-Chi von Gene Luen Yang


Softcover: € 15,00
Erscheinungsdatum: 13.07.2021
Seiten: 124
Autor: Gene Luen Yang
Zeichner: Dike Ruan, Philip Tan
Storys: Shang-Chi (2020) 1-5
Verlag: Panini Comics

Die neue Miniserie zu Marvels nächstem Actionfilm!

Seit den 1970ern haut und tritt Marvels Kung-Fu-Superheld Shang-Chi zu, was das Zeug hält. Mit einem großen Kinofilm im Anflug, gibt es auch einen neuen Comic mit dem chinesischen Marvel-Helden, der von Eisner Award-Gewinner Gene Luen Yang verfasst wird. In den USA geboren, wurde er doch traditionell-chinesisch erzogen und lässt seine gesamte persönliche Erfahrung mit der asiatischen Kultur in Shang-Chis neue Abenteuer einfließen. Im einsteigerfreundlichen Band geht es um die böse Geheimgesellschaft von Shang-Chis Vater Zheng Zu. Die Marvel-Kampfmaschine erfährt so mehr über seine Vergangenheit und seine Familie, als er es je für möglich gehalten hätte. Schlagkräftige Comic-Action garantiert!
(Quelle: Panini Comics)

Um SHANG-CHI ist mit Anlaufen des Kinofilms ein regelrechter Hype entstanden. Ich muss jedoch gestehen, ich fand den Film lediglich okay, wurde aber von dieser Euphorie nicht angesteckt. Doch, kann vielleicht der Auftaktcomic mein Feuer dazu entfachen?

Die Antwort lautet – JA! Der Film schaffte es nicht in meine Favoritenliste. Dies kann jedoch auch daran liegen, dass ich mir aufgrund des Hypes schon extrem hohe Erwartungen an diesen gesetzt hatte. Den Comic schob ich einige Zeit vor mich hin, da ich deswegen keine Lust auf diesen hatte, doch als ich mit dem Lesen begann, war ich davon gefesselt. Der Zeichenstil konnte mich nicht zu 100 % ansprechen, doch er schaffte es dennoch eine passende Atmosphäre zu erzeugen. Die Story selbst war sehr unterhaltsam. Sie gestaltete sich schlüssig, kurzweilig und logisch. Eigentlich die besten Voraussetzungen um ein absoluter Kassenschlager zu werden. Nun ja, so weit will ich die Qualität der Story nun auch nicht in den Himmel loben, aber sie war schon ziemlich nett. Außerdem, auch wenn der Zeichenstil nicht mein bevorzugter ist, so war er sehr oft sehr bildgewaltig.

Die Balance zwischen Story und Zeichnung hat absolut gepasst. Der Auftakt ist dem Comic also gelungen. Ich sage nicht, dass dieser nun das Nonplusultra ist, aber er hat eine Chance verdient. Er konnte mich ein wenig für den vorherrschenden Hype gewinnen. Ich werde jedenfalls mit Band 2 fortfahren und hoffe, dass mich auch dieser überzeugen kann.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code