(Rezension – Werbung) Stranger Things 1: Die andere Seite von Jody Houser und Stefano Martino

Comic: € 15,00
Erstveröffentlichung: 25.06.2019
Seiten: 116
Autor: Jody Houser
Zeichner: Stefano Martino
Verlag: Panini

 

 

Was passierte mit Will in der Schattenwelt? Diese Frage wird mit diesem Comic für alle „Stranger Things“-Fans endlich beantwortet! Erlebt Will im ewigen Wettlauf gegen den Demogorgon und auf der aussichtlosen Suche nach einem Weg zurück nach Hause…..

November 1983 – eine kleine beschauliche Stadt in den USA – Hawkins. Wir Serien-Fans kennen diese Stadt aus der Netflix-Serie rund um Will und seine Freunde. Vor kurzem ist bereits die dritte Staffel angelaufen und bereits seit der ersten Staffel fragt sich vielleicht der ein oder andere Fan, wie es für Will in der Schattenwelt war. Was er dort mitmachen musste und was in ihm diese Traurigkeit, die er jetzt vermittelt, verursacht hat. Der Comic ist die Antwort!

Ich muss sagen, dass ich bereits ab der ersten Seite begeistert war, weil – trotz dem man die Serie kennt – eine unheimliche Spannung erzeugt wurde. Der Wettlauf um sein Leben kostet Will viel Kraft und man leidet förmlich mit ihm. Die Zeichnungen sind echt toll gemacht, wirken lebendig und haben jeden einzelnen Charakter sehr gut getroffen. Auch für Serien-Nichtkenner ist es gut zu lesen, und macht vielleicht dem ein oder anderen Lust drauf!

Auf jeden Fall ist es meiner Meinung nach eine absolute Leseempfehlung auf ganzer Linie. Meine Erwartungen wurden zur Gänze erfüllt. Man hat einige spannende Momente, die einen an die Geschehnisse auf der anderen Seite erinnern und verschiedenste Puzzleteile zusammenfügen lassen. Außerdem sind die Dialoge und die Zeichnungen gut aufeinander abgestimmt und ziehen vom ersten Moment an direkt die Geschichte. Was mir bereits in der Serie und auch hier im Comic besonders gefällt, ist einfach dieser 80er Charme, den es ausstrahlt. Die Zeiten waren damals noch ganz anders. Ohne, dass alles mit Elektronik vollgestopft war. Kinder hatten noch mehr Fantasie und konnten sich mit den einfachsten Dingen beschäftigen. Ich liebe diese Einzigartigkeit der Zeit, die der Zeichner auch im Comic perfekt transportiert hat.

Zusammenfassend: Ein Comic, der sowohl für Neulinge als auch für Fans ein Highlight sein kann!

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Ich akzeptiere

*

code