(Rezension – Werbung) Mein Bruder und ich und das ganze Universum – Katya Balen


Gebundene Ausgabe: € 13,00

Ebook: € 8,99

Seiten: 208

Verlag: Carlsen

Erschienen am: 30.08.2019

 

Frank ist 10 Jahre alt und kämpft mit der Tatsache, dass sein Bruder anders ist. Denn Max ist Autist. Ich habe entdeckt, dass der Klappentext auf der Homepage des Verlages ein ganz anderer ist als auf meinem Leseexemplar und darum tut euch einen Gefallen und lest den neuen Text nicht!! Begnügt euch mit dem von meinem Buch, denn er enthält meiner Meinung nach nicht so viele Spoiler wie der neue Text!!!!

Unser Atem macht milchige Wolken in der kalten Luft und wir blasen die Backen auf und pusten Rauchfontänen aus, weil Max das lustig findet, und dann haucht er selber in die Luft und versucht, den Nebel einzufangen. Dann hält er Ahmed und Jamie seine Hände hin und ich brenne wieder vor Scham, weil nur Babys sich an den Händen halten, aber die beiden nehmen sie einfach und plötzlich ist alles ganz leicht. Wir stolpern in einer Kette von Armen und einem Wirrwarr von Beinen den Hang hinunter und in mir explodiert ein strahlendes, unmögliches Glücksgefühl. NUR FÜR DEN BRUCHTEIL EINER SEKUNDE.

Ich muss sagen, dass das Thema Autismus mich eigentlich schon ewig lange beschäftigt. Ich hatte – neben vieler anderer Ängste – immer wieder Sorge, dass mein Kind eine gewisse Form Autismus in sich trägt und ich ihm einfach dieses Leben, welches es verdient, nicht geben kann. Aber ich denke, dass ist normal. Immer wieder hat man als Mutter Angst um das Kind. Einmal mehr, einmal weniger. Umso mehr bewundere ich jene Mütter, bei denen solche Ängste Tatsachen sind und die solch enorme Kraft aufbringen um ihrem Kind das beste Leben zu ermöglichen und an das Unmögliche Glauben. Diese unheimliche Stärke ist mir oft ein Vorbild!!!

Und nun lernte ich Frank kennen. Frank ist 10 und hat einen kleinen Bruder Max, der das Leben der Familie völlig auf den Kopf gestellt hat. Und nicht immer kommt Frank damit klar. Völlig normale Dinge wie Schuhe kaufen gehen, entwickeln sich für die Familie zum Desaster und kosten große Kraft. Kraft, die langsam dem Ende zugeht und Frank zu gewissen Handlungen treibt, die manche Menschen vielleicht den Kopf schütteln lassen. Aber seien wir doch ehrlich, wer kann ihn nicht verstehen? Ich konnte ihm jedenfalls wegen seiner Gedanken oder Handlungen nie böse sein oder verachten, denn oft genug musste er damit klar kommen, zurückzustecken und sich mehr um sich selbst kümmern zu müssen als vielleicht andere Kinder seines Alters. Aber dennoch hatte ich immer das Gefühl, dass er Max liebt.

Als dann ein weiterer Schlag die Familie trifft, scheint Frank förmlich zu zerbrechen und ihn immer weiter von seinem Bruder Max zu entfernen. Diese Leere, die mehr und mehr von Frank Besitz ergreift, ist so tragisch und emotional geschrieben, dass es mir ein ums andere Mal selbst das Herz gebrochen und Tränen gekostet hat. Jedoch habe ich nie die Hoffnung verloren, dass alles wieder gut werden würde und der Aufschwung kommt. Ob ich recht behalten sollte oder nicht, das müsst ihr schon selbst lesen!

Ich kann euch das Buch wirklich wärmstens empfehlen! Es ist unheimlich emotional geschrieben und irgendwo bringt es einem auch dazu, die kleinen Dinge des Lebens mehr zu schätzen! Es ist auf jeden Fall ein besonderes Buch über besondere Menschen <3 Außerdem gibt es neben den traurigen Momenten, auch genügend schöne Momente, die vorallem im letzten Drittel des Buches von ganz besonderer Natur sind!

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Ich akzeptiere

*

code