(Rezension – Werbung) Verschollen im Bermuda-Dreieck (Escape-Game)

Spielbox: € 13,99
Erstveröffentlichung: 20.04.2021
Altersempfehlung: Ab 14 Jahren
Für: 2 – 6 Spieler
Verlag: Panini Comics

Ihr seid auf einer abgelegenen Insel mitten im Bermuda-Dreieck gestrandet, auf der offenbar seltsame Experimente stattfinden … Löst die Rätsel, auf die ihr stoßt! Findet heraus, was auf der Insel vor sich geht! Und kämpft gegen die gefährliche Geheimorganisation ARES, um von dort zu entkommen!

Inhalt: – Abenteuer-Karten zum Erkunden der Insel und zum Lösen der Rätsel! – Türschloss-Code-Karten, die euch überall Zugang verschaffen! – Verschlüsselte Aufzeichnungen, mit denen ihr die Geheimnisse der Insel aufdeckt!
(Quelle: Panini Comics)

Wir sind begeisterte „Escape-Room-Player“, vorallem weil unser Sohn es liebt, Rätsel zu lösen und die richtige Portion Geduld mitbringt – ganz im Gegensatz zu mir. Ich werfe doch öfters das Handtuch bei kniffligen Rätseln. Jedenfalls waren wir gespannt, wie die Umsetzung von Panini sein würde. Ob sie an die „EXIT“-Games rankommen würden oder ob sie ganz klar versagen.

Als erstes nahmen wir uns „Verschollen im Bermuda-Dreieck“ vor. Von der Verarbeitung und den Materialien her, kann man absolut nichts bemängeln. Die Box selbst ist stabil verarbeitet und wird gleichzeitig als Spielbrett verwendet. Die Anleitung ist gut geschrieben und leicht zu verstehen und nach kurzer Zeit, kann man schon mit dem Spielen beginnen.

Die Altersempfehlung von 14 Jahren würde ich nicht so genau nehmen. Es kommt auf die Entwicklung des Kindes an. Unser Sohn ist 12 und die Rätsel sind wirklich nicht so schwer und umständlich gemacht, so dass auch er prima mitmachen konnte. Vorallem wenn Kinder bereits Erfahrung mit Escape-Rooms haben, kann man getrost unter der Altersempfehlung spielen. Oftmals denken sogar (jüngere) Kinder noch logischer und einfacher als Erwachsene und kommen so vielleicht leichter auf die Lösung.

Alles in allem kann man sagen, dass wir „Verschollen im Bermuda-Dreieck“ wirklich empfehlen können. Ein klein wenig gefallen mir persönlich die „EXIT“s besser, aber das ist Geschmackssache. In Punkto Schwierigkeit und Spannung sind sie absolut konkurrenzfähig. Auch die Rätsel waren spannend gemacht und waren nicht zu schwer oder zu einfach. Ich kann sonst absolut nichts bemängeln. Was für mich ein großer Pluspunkt ist und ein großer Vorteil gegenüber der Konkurrenz ist – man kann es – wenn man aufpasst – öfter spielen und es somit Freunden weitergeben. Es selbst nochmal zu spielen wäre sinnlos, weil man ja die Lösungen schon kennt. Auf jeden Fall können wir für das Bermuda-Dreieck eine Empfehlung aussprechen!

 

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code