(Rezension – Werbung) Wasteland 1: Tag des Neubeginns – Emily Bähr

Ebook: € 3,99

Seiten: 383

Verlag: Impress

Erschienen am: 05.04.2018

 

Die Welt ist nurmehr ein trauriger Abklatsch dessen, was sie einmal waren. Saftigen Wiesen und Wäldern ist ein nicht endendes nukleares Ödland gewichen. Menschen wie Lys und ihr Vater kämpfen täglich ums Überleben, denn Wesen, die keinen Funken Menschlichkeit mehr in sich tragen, durchstreifen das Land und bringen Tod und Verderben. Als Lys Vater nach Angriff spurlos verschwindet, ist der geheimnisvolle Kopfgeldjäger Z ihr einziger Halt und Ausweg und gleichzeitig betritt sie mit ihm die Welt außerhalb ihrer Stadt und sieht sich einem grausamen Alltag gegenüber, der ihre Welt auf den Kopf stellt…..

Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch durch zwei Mitbloggerinnen. Einerseits Mareike von „Charming Books“ und andererseits Juliane von „Books – The Essence of Life“. Außerdem war ich auf der Suche nach neuem Lesestoff, der mich einmal in eine andere Richtung bringt. Vielleicht in eine ganz neue Richtung?

Lys – unsere Hauptprota – mochte ich gleich von Beginn an. Sie kommt unheimlich sympathisch rüber und ist emotional komplett auf meiner Wellenlänge! Als sie sich durch das Verschwinden ihres Vaters einem Trümmerhaufen von Leben gegenübersieht, ist Z – der geheimnisvolle Kopfgeldjäger – scheinbar aus dem Nichts gekommen und gibt ihr fürs erste den Halt und die Richtung, die sie braucht! Gleich von Beginn an hat er sowohl auf Lys als auch auf mich als Leserin eine unheimlich Anziehungskraft und Ausstrahlung, die auch während dem weiteren Verlauf der Geschichte nicht abnimmt!

Auch der Rest der Protas, die an ihre Seite treten und von denen ich euch aber noch nichts verraten möchte, ist unheimlich toll und verschafft der Geschichte trotz der traurigen postapokalyptischen Stimmung immer wieder einen Aufschwung und bringt zusätzlichen Charme mit rein! Jeder Charakter für sich ist unheimlich toll und einfach nicht mehr wegzudenken! In keinster Weise ersetzbar!!!

Die Geschichte rund um „Wasteland“ überzeugt außerdem mit vielen spannungsgeladenen Momenten und ein paar kleinen Überraschungen, die mir einmal mehr Unglauben gebracht haben! Und solche Storys liebe ich! Die in keinster Weise vorhersehbar sind und mich durchwegs im gleichen Tempo unterhalten! Ich kann einfach absolut nichts negatives über das Buch sagen! Außer, dass Teil 2 erst im Juli (!) erscheint und ich nicht weiß, wie ich diesen üblen Cliffhanger bis dahin verkraften soll! Wie geht es weiter?! Kann das wirklich wahr sein?

Also abschließend kann ich wirklich mit Überzeugung sagen, dass ich „Wasteland“ jedem weiterempfehle, der auf der Suche nach neuen Highlights ist. Eine wirklich tolle postapokalyptische Dystopie, die ihr Potential voll ausgeschöpft hat und die einen fragend und auf ein bisschen zerstört zurücklässt…..

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Ich akzeptiere

*

code