Allgemein

(Rezension – Werbung) Batman – Der weiße Ritter – Harley Quinn

Softcover: € 19,00
Erstveröffentlichung: 21.09.2021
Seiten: 164
Autor: Katana Collins, Sean Murphy
Zeichner: Matteo Scalera
Storys: White Knight Presents: Harley Quinn 1-6
Verlag: Panini Comics

 

HARLEY QUINN AUF MÖRDERJAGD!

In Gotham City hat sich vieles verändert, sei der Joker tot ist und Bruce Wayne wegen seines Kreuzzugs als Batman zu einer langjährigen Gefängnisstrafe verurteilt wurde. Aus dem düsteren Moloch ist eine Stadt mit Zukunft geworden, mit weniger Verbrechen und Korruption. Dann aber schlägt ein neuer Serienmörder zu, und der hat es auf alte Filmstars abgesehen. Um den Täter zu fassen und weitere Tote zu verhindern, braucht die Polizei die Hilfe der Psychologin Harleen Quinzel, die einst die Gehilfin des Jokers war, denn niemand kennt sich besser mit irren Killern aus als sie. Und so geht Harley Quinn auf Mörderjagd …
(Quelle: Panini Comics)

In der alternativen Welt des „weißen Ritters“ läuft vieles anders. Batman hat seine Identität offenbart und sitzt im Gefängnis. Harley Quinn konnte sich frühzeitig vom Joker lösen und lebt mit ihren zwei Kindern und den beiden Hyänen alleine und den Joker selbst gibt es nicht mehr. Es ist eine typische „Elsworld“-Story, welche vom üblichen Canon losgelöst ist und somit spannende Einblicke gewährt.

Diese Ausrichtung von Harley ist frisch und klärt die Frage, was gewesen wäre, wenn sie sich früher vom Joker lösen hätte können. Solch losgelösten Storys bringen oft frischen Wind ein ein festgefahrenes Erzählmuster, ohne dass man an die daraus resultierenden Konsequenzen für lange Zeit gebunden ist, bzw. man einen Neustart erzwingen muss. Dies lässt den Autoren jeglichen Spielraum um ihre Kreativität mit den Figuren zu entfalten. Einzelne Entscheidungen der Hauptfiguren führen das ganze Konstrukt sofort in neue Richtungen und ermöglichen uns somit spannende neue Szenarien. Eine Welt ohne Joker, Bruce Wayne agiert aus dem Gefängnis und Harley Quinn holt sich Ratschläge vom ehemaligen Batman und löst verzwickte Mordfälle. Dank der Rückblick in die Vergangenheit bekommt man dennoch den Eindruck, dass die Handlung in der „weißen Ritter“-Serie im normalen Batman-Universum spielen, jedoch irgendwann andere Entscheidungen getroffen wurden und wir nun eben diese Situationen haben.

Eine wunderschöne Story, die absolut frisch wirkt und aufgrund der „Elsworld“-Erzählung dem Autor kaum Grenzen für seine kreative Neuausrichtung langjähriger Protagonisten setzt. Dieser Comic ist eine absolute Empfehlung, da er uns andere Seiten der selben Geschichte zeigt. Die Spannung ist somit durchwegs präsent. Eine schöne Abwechslung ist garantiert.

 

Eine Antwort schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO