(Rezension – Werbung) Batman: Detective Comics 44 von Peter J. Tomasi


Comic: € 4,99
Erstveröffentlichung: 19.01.2021
Seiten: 52
Autor: Peter J. Tomasi
Zeichner: Brad Walker
Storys: Detective Comics 1023-1024
Verlag: Panini Comics

Ein actiongeladener Prolog zum Batman-Crossover Joker War! Bei seiner Suche nach dem verrückten Two-Face findet der Dunkle Ritter mehr Gegner als erwartet. Der Joker aktiviert in den Katakomben des Rats der Eulen außerdem ein paar gefährliche Schergen…
(Quelle: Panini Comics)

Das Event JOKER WAR wird nicht nur in der BATMAN-Heftserie vorbereitet, sondern auch hier in den traditionellen BATMAN – DETECTIVE COMICS. Somit beschreiten wir auch hier den Weg zu diesem Spektakel, in dem der Joker den Dunklen Ritter ein für alle Mal vernichten Will.

In der BATMAN-Heftserie hat sich der Joker bereits das Vermögen von Bruce Wayne gekrallt und will damit seinen Krieg finanzieren, aber dies ist nur eines der Geschehnisse, welche in dieser Heftserie bereits vorbereitend stattgefunden haben. Konzentrieren wir uns lieber auf die Ereignisse in dieser Serie. Batman bekommt es weiterhin mit Two-Face zu tun, in dessen Brust die Seelen des ehemaligen Bezirksstaatsanwalts Harvey Dent und des wahnsinnigen Two-Face um die Vorherrschaft ringen. In der letzten Ausgabe scharrte Two-Face bereits einen Kult um sich, dem Batman nur knapp mit dem Leben entkommen konnte. Im Laufe der Handlung wurde klar, dass der Joker den Wissenschaftler Hugo Strange und den irren Mad Hatter engagierte und Two-Face einen Chip in sein Gehirn einpflanzen lies, mit dem der Joker die Kontrolle über diesen erhält. Im Hier und Jetzt angekommen rekrutiert der Joker weiter Schergen für seinen Plan und entdeckt ein Versteck der Rat der Eulen.

In dieser Ausgabe steht Action ganz klar im Vordergrund. Es herrscht hier über Seiten hinweg ein Schlachtengetümmel, welches perfekt durch die Zeichnungen in Szene gesetzt wird. Wenn man bedenkt, dass hier der wahre Krieg erst vorbereitet wird, dann kann man sich bereits jetzt auf so einiges freuen. Es dürfte klar sein, dass an diesem JOKER-WAR eine Vielzahl an Charakteren auf beiden Seiten mitwirken werden. Diese Ausgabe ist sehr gut und knüpft nahtlos an der Ausgabe 43 an. Die Zeichnungen sind wieder sehr detailliert und lassen die Kämpfe noch gewaltiger wirken. Natürlich ist auch die Handlung wieder gut gelungen. Ich freue mich sehr auf das große Ereignis und kann diese Ausgabe jedem nur ans Herz legen. Meiner Meinung nach sollte man sich die tec-Comics so und so nie entgehen lassen.

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code