(Rezension – Werbung) Batman – Die drei Joker 1 von Geoff Johns & Jason Fabok

Comic: € 13,00
Erstveröffentlichung: 02.03.2021
Seiten: 60
Autor: Geoff Johns
Zeichner: Jason Fabok
Storys: Batman: Three Jokers 1
Verlag: Panini Comics

 

Endlich! Die Wahrheit über die drei Joker wird enthüllt!

Der Joker ist der schlimmste Feind von Batman, ein irrer Verbrecher, für den selbst Massenmord ein Riesenspaß ist. Er hat nicht nur eine Spur aus Leichen in Gotham City hinterlassen, sondern auch das Leben von Batgirl und Jason Todd zerstört, als dieser noch Batmans Gefährte Robin war. Nun schlägt der Joker wieder zu – doch diesmal zeitgleich an drei Orten! Und Batman, Batgirl und Jason, die sich gemeinsam auf die Jagd nach dem wahnsinnigen Mörder machen, müssen sich fragen: Gibt es womöglich mehr als einen Joker?
(Quelle: Panini Comics)

Selbst wenn man mit Comics kaum etwas am Hut hat, so hat man doch mit Bestimmtheit bereits vom Joker – Batmans berühmtesten Widersacher – bereits gehört. Trotz seiner großen Bekanntheit ist der Clownprinz des Verbrechens eines der größten Mysterien, denn über seine Herkunftsgeschichte weiß man nichts mit Sicherheit. Der Zeichner Alan Moore brachte zusammen mit dem Zeichner Brian Bolland im Jahr 1988 eine Geschichte mit dem Namen BATMAN: KILLING JOKE zu Papier, in welcher eine mögliche Herkunftsgeschichte erzählt wurde. Oft wurde diese Geschichte wieder aufgegriffen, jedoch niemals bestätigt.

Seit Batman im Jahr 2016 im Möbius-Stuhl platzgenommen und die Existenz dreier Joker gesehen hatte, seither gab es viele Spekulationen über diese Bedeutung. Die Geschichte findet unter dem BLACK LABEL-Logo statt, welches normalerweise für unabhängige Erzählungen steht, jedoch gibt es Gerüchte, dass diese Miniserie doch Teil der offiziellen Erzählungen werden soll. Kann das wirklich sein? Immerhin ist auch Alfred Pennyworth in dieser Geschichte noch am Leben. Hier haben wir jedenfalls den sensationellen Auftakt zu einem der am meisten erwarteten Comics der letzten Jahre.

Zum Comic selbst noch ein paar Worte; Alleine wenn man sich das Coverbild dieses Hardcover-Comics ansieht ist man bereits gebannt. Die Einleitung auf den ersten Seiten treibt die Vorfreude weiter hoch und die Illustrationen könnten besser nicht sein. Die Geschichte selbst ist auch grandios und leider deswegen auch zu schnell vorbei. So muss man auch schon wieder auf den nächsten Band warten. In der Geschichte wird schnell klar, dass es tatsächlich 3 Joker gibt. Auch wenn man natürlich damit gerechnet hat, so ist dieser Moment ein wahrer „WTF“-Moment. Es scheint so, als hätten diese 3 Joker ständig zusammengearbeitet um die Legende des Jokers zu erschaffen, ohne das jemals ersichtlich gewesen wäre, dass es sich hier nicht nur um eine Person handelt. Ich lehne mich hier einmal weit aus dem Fenster und sage, dass man über diese 3 Joker trotzdem wenig über ihre wahre Herkunftsgeschichte erfahren wird, sondern dass hier ein neuer, einzigartiger Joker geschaffen werden soll. Ich bin gespannt in wie weit ich hier recht habe.

Es handelt sich hierbei wahrlich um einen düsteren, spannenden Batman-Krimi, der das höchste Lob und volle Punktezahl verdient hat. Ich glaube eine Kaufentscheidung ist hier sehr schnell getroffen. Man muss sich dazu gar nicht erst groß bitten lassen. Es ist ein wahres Meisterwerk.

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code