(Rezension – Werbung) Empyre Sonderband: Saat des Krieges von Alex Paknadel und Chip Zdarsky


Softcover: € 13,00
Erscheinungsdatum: 05.01.2021
Seiten: 108
Autor: Alex Paknadel, Chip Zdarsky
Zeichner: Manuel Garcia, Thomas Nachlik
Storys: Lord of Empyre: Celestial Messiah, Lords of Empyre: Emperor Hulking, Lords of Empyre: Swordsman
Verlag: Panini Comics

In diesem Band zum kosmischen Crossover werden vor dem Finale die Motivationen der Propheten und Prinzen des Universums beleuchtet. Hulkling muss sich als Imperator zurechtfinden und die Konsequenzen für seine Liebe zu Wiccan akzeptieren, und Quoi rekapituliert die Beziehung zu seiner Mutter Mantis und bricht mit seinem Vater Swordsman bei den Avengers ein.
(Quelle: Panini)

Im Kosmos tobt ein Krieg zwischen dem Bündnis der Kree und Skrulls, den Superhelden der Erde und dem Pflanzenvolk der Cotati. Inzwischen habe ich alle 5 Teile der eigentlichen Haupthandlung verschlungen und als sehr gelungen empfunden. Etwas enttäuscht war ich, als ich nach Teil 2 lesen musste, dass man hier am besten mit der Sonderausgabe SAAT DES KRIEGES weitermachen sollte, da einem in diesem wichtige Erklärungen gebracht werden. Nun, dies gefiel mir überhaupt nicht, da ich zu diesem Zeitpunkt alle 5 Ausgaben dieses kosmischen Marvel-Events zuhause hatte, mir aber SAAT DES KRIEGES noch fehlte. Dies möchte ich in meine Bewertung jedoch nicht miteinfliesen lassen, da es ausschließlich mein Fehler war, sondern möchte ich diese Ausgabe unabhängig bewerten.

Es stimmt auf jeden Fall, man bekommt hier sehr wichtige Puzzlestücke zur Hauptserie geliefert. Dies verleiht der EMPYRE-Story um einiges mehr an Tiefe, da der Ursprung der Figuren und ihre Motivationen sehr überzeugend dargelegt werden. Man sollte diese Sonderausgabe unbedingt nach der 2. Ausgabe der Haupthandlung lesen. Es ist jetzt zwar auch kein Schaden, wenn man diese erst später nachliest, jedoch würden die restlichen drei Teile der Hauptstory eine ganz andere Bedeutung bekommen. Ich spreche hier aus Erfahrung, denn mir fehlte es zum damaligen Zeitpunkt tatsächlich an diesem Input, welcher durch SAAT DES KRIEGES geliefert wurde.

Kurzum, die Zusatzgeschichte SAAT DES KRIEGES ist eine wertvolle Ergänzung zur EMPYRE-Story. Ich habe es leider verabsäumt diese zur richtigen Zeit zu lesen, war aber von der Haupthandlung dennoch schwer begeistert. Eigenständig betrachtet ist diese Sonderausgabe bereits sehr gut, wenn man sie auch noch zur richtigen Zeit liest, dann ist sie sogar ein unverzichtbares Werk.

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code