(Rezension – Werbung) Dark Elements 4: Glühende Gefühle – Jennifer L. Armentrout


Gebundene Ausgabe: € 17,00

Ebook: € 13,99

Hörbuch: € 9,95 (Audible-Abo)

Seiten: 368

Verlag: Harper Collins

Erschienen am: 09.07.2019

Grundsätzlich möchte ich einmal sagen, dass meiner Meinung nach der Klappentext etwas falsch aufgebaut ist. Er vermittelt den Anschein, als wäre alles aus Zaynes Sicht, drum habe ich es umgemodelt.

Bis jetzt war das Leben nicht einfach für Trinity. Ihre wahre Identität und der Tod ihrer Mutter machen ihr es immer wieder schwer ein normales Leben zu führen – soweit man unter Wächtern ein normales Leben führen kann 😉 Doch als dann Zayne auftaucht, lernt Trin eine neue Art von Gefühl kennen, jedoch klopft auch die Gefahr an die Tür der Wächter und bringt Tod und Leid…..

Wenn wir uns mit über die Hülle auf den Inhalt vortasten, muss ich gleich zu Beginn sagen, dass das Cover unheimlich gut zum Rest der Reihe passt. Es schimmert genauso schön und hat einen wunderschönen Farbton! Einfach perfekt! Ich kann absolut nichts bemängeln! Aber wird es mit dem Inhalt genauso aussehen? Hätte Armentrout es nach dem dritten Band lassen sollen?

Aber starten wir von Anfang an. Fälschlicherweise – finde ich – vermittelt der Klappentext, dass das Buch aus Zaynes Sicht geschrieben ist, jedoch ist das nicht der Fall. Wir starten mit Trinity, einem geheimnisvollen Wesen halb Mensch – halb…..wird nicht verraten! Man stellt immer wieder Theorien auf und ich muss sagen, dass ich es am Schirm hatte. Vorallem durch ihre einzigartige Gabe. Aber sicher ist man sich doch nicht! Trin wächst bei den Wächtern auf und erhält fabelhafte Unterstützung – vorallem nachdem ihre Mutter ums Leben kam. Doch man merkt nach und nach, dass auf Trin mehr wartet und sie auch mehr möchte. Und als dann Zayne auftaucht, werden die ersten Weichen gestellt und gleichzeitig entlockte mir das mein erstes Seufzen. Bereits im ersten Band war ich absoluter Zayne-Fan und fand es schade, dass er und Layla nicht zueinander fanden, wobei ich im Nachhinein sagen muss, dass Roth und sie viel besser passen. Dennoch war es für mich damals ein Prozess zu akzeptieren, dass Zayne allein überblieb. Umso mehr hab ich mich gefreut, als Zayne und Trin ihr Abenteuer starteten, denn etwas Geheimnisvolles und Böses tötet scheinbar wahllos und oft genug begibt sich vorallem Trin in Gefahr. Doch wer steckt hinter alldem?

Ich muss wirklich sagen, dass ich vom ersten Kapitel an wieder unheimlich begeistert war. Armentrout schafft es auch diesmal wieder eine Protagonistin zu schaffen, die man unheimlich gern mag und der man Zayne gönnen würde. Vorallem als Zayne-Fan so wie ich. Denn man wünscht sich doch für seine Lieblinge nur das Beste! Das Buch beinhaltet die richtige Mischung aus Gefahr, Geheimnis und Gefühl. Es driftet nicht in eine Schnulze ab sondern bringt die idealen Momente an der richtigen Stelle und lässt trotzdem bis zum Ende hin offen, ob es ein Happy End geben wird oder nicht. Besonders gefallen hat mir die Auflösung gewisser Dinge….aber genau kann ich darauf nicht eingehen ohne zu spoilern!

Fans der Reihe kommen – meiner Meinung nach – voll auf ihre Kosten und sollten es wirklich lesen! Auch unsere Dream-Team aus den Vorbänden ist mit von der Partie und sorgt dann und wann für frischen Wind. Roth und Stony wieder vereint 😉

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Ich akzeptiere

*

code