(Rezension – Werbung) DC vs. Loonie Toons von Amanda Conner, Gail Simone, Mark Russell, Scott Lobdell

 

Comic: 17,99
Erstveröffentlichung: 03.12.2019
Seiten: 172
Autoren: Amanda Conner, Gail Simone, Mark Russell, Scott Lobdell
Zeichner: Bradley Walker, Brett Booth, Inaki Miranda
Verlag: Panini Comics

In diesem bereits zweiten Band treffen die Multimedia-Ikonen von WARNER und DC, die seit vielen Jahrzehnten die Stars aus zahlreichen Filmen, Trickserien, Videogames und Comics sind, erneut auf einander.

Daffy Duck bekommt es unter anderem mit dem Joker zu tun und steigt in dessen Reihen schnell zum Handlanger Nr. 1 auf. Harley Quinn findet das am Strand angespülte haarige Monster Gossamer und freundet sich mit diesem an. Catwomen und Black Canary werden zusammen mit Sylvester und Tweety in einen Spezies übergreifenden Krieg verwickelt in welchem sogar Amanda Waller und ihre Sucide Squad mitmischen. Zuletzt erleidet noch Porky Pig (Schweinchen Dick) mit seiner Firma Schiffbruch und bekommt einen Job im Unternehmen von Lex Luthor, welcher ihn jedoch nur als Strohmann verwendet.

Dazu gibt es noch weitere Kurzgeschichten, die das Beste aus den trickreichen Welten von Comic und Cartoon kombinieren.

Ich war sehr gespannt auf dieses Werk und hatte bereits sehnsüchtig auf dessen Einlangen gewartet. Ich wusste zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass es bereits ein Crossover von DC und Looney Tunes gab. Ich war sehr gespannt darauf, wie sich die beiden Zeichenstile von Cartoon und Comic miteinander verbinden lassen. Von der Umsetzung war ich dann schlichtweg beeindruckt. Am besten sah man diese in der Geschichte mit Sylvester und Tweety, welche als realistisch gezeichnete Katze und Wellensittich auftraten, ihre typischen Charakterzüge und Sprüche jedoch beibehielten. Spielten sich die Geschichten also im DC-Universe ab, so setzte man auf realistische Darstellungen. Im Anschluss an die 4 Hauptgeschichten gab es immer noch eine Kurzgeschichte mit den selben Charakteren, wie in der vorhergehenden Geschichte, jedoch diesmal in der Welt der Looney Tunes und im altbekannten Cartoon-Stil gehalten.

Die Geschichten, egal ob Haupt- oder Kurzgeschichte, waren allesamt witzig, kurzweilig und durchwegs unterhaltsam. Ein wenig düsterer war nur die Geschichte mit Porky Pig und Lex Luthor. Diese Geschichte punktete jedoch durch realistisch dargestellte, sozialkritische Themen der heutigen „Social Media“-Welt. Generell muss ich sagen, dass mich jede Geschichte auf seine eigene Weise begeistert hatte.

Dieser Band ist ein muss für jeden DC-Fan und eine nette Abwechslung für alle Freunde der Lonney Tunes. Mit dem Kauf dieses Bandes macht man also garantiert keinen Fehler.

 

 

Geschrieben von K.Kraly

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code