(Rezension – Werbung) Der Batman, der lacht 3 (von 5) – Scott Snyder

Comic: € 5,99
Erstveröffentlichung: 28.01.2020
Seiten: 60
Autoren: Scott Snyder
Zeichner: Jock, Eduardo Risso
Storys: Batman Who Laughs 4, Batman Who Laughs: Grim Knight
Verlag: Panini Comics

 

Was, wenn nicht nur der Batman, der lacht ein Ungeheuer ist, sondern auch Batman selbst zum Monster wird? Ist Gotham verloren? Zudem wird die Herkunftsgeschichte des waffenstarrenden Todesritters aus einer anderen Realität enthüllt…Die Herkunftsgeschichte des Todesritters!
(Quelle: Panini)

Im 3. Teil dieser großartigen Geschichte wird ein wenig das Tempo herausgenommen, dafür wird uns aber die Herkunftsgeschichte des Todesritters geboten. Ich freue mich immer sehr darüber, wenn einem Charakter durch Hintergrundinformationen etwas mehr Tiefe verliehen wird. Vor allem hier tut es dem Todesritter richtig gut, da dieser bis jetzt eigentlich noch nicht viel Aufmerksamkeit bekommen hatte. Erstaunlich welchen Weg Bruce Wayne gegangen wäre, wenn nur ein Detail an den Geschehnissen anders verlaufen wäre. Der kleine Rückblick nimmt der Geschichte also etwas an dem bereits aufgebauten Schwung weg. Dies erachte ich persönlich aber als etwas positives, da meiner Meinung nach der Geschichte so ein Tempo über 5 Hefte nicht gut getan hätte. Action ist immer schön und gut, aber man will auch etwas an Handlung mit eben einer gewissen Tiefe geboten bekommen. Somit wurde hier wieder einmal alles richtig gemacht.

Im weiteren Verlauf geht es dort weiter, wo Heft 2 geendet hatte. Man sieht die fortgeschrittene Verwandlung von Bruce hin zu der Batman/Joker-Hybridversion. Es handelt sich hier um erschreckende und alptraumhafte Bilder und man erfährt weswegen Batman die Seren abgesetzt hat. Es wird hier sehr schnell bewusst gemacht, dass sich Batman tatsächlich für seinen allerletzten Kampf rüstet. Doch selbst dieses drastische Vorgehen scheint ihm nichts zu bringen, da „Der Batman, der lacht“ ihm trotzdem wieder einige Schritte voraus ist. Natürlich lässt uns auch Heft 3 wieder mit einem riesigen Cliffhanger zurück.

Es gibt hier natürlich wieder eine klare Kaufempfehlung. Ich wüsste auch nicht, wieso  jemand mit dieser großartigen Handlung  bereits nach Heft 2 abgeschlossen haben sollte. In Heft 3 wird alles richtig gemacht. Es verleiht der Geschichte wieder etwas mehr Handlung, zieht die Handbremse bei der Action leicht an, nur um in Heft 4 wieder voll durchstarten zu können. Es bleibt unglaublich spannend.

 

 

 

geschrieben von: K.Kraly

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code