(Rezension – Werbung) Die drei Magier: Die schwarze Höhle – Matthias von Bornstädt


Gebundene Ausgabe: € 12,99

Ebook: € 9,99

Hörbuch: € 4,95

Seiten: 160

Verlag: arsEdition

Erschienen am: 12.09.2018

Ein neues Jahr klopft leise an die Tür von Mühlfeld und auch in Algravia steht eine Wende bevor. Eine Zeitenwende! Und dazu werden die drei Magier Conrad, Mila und Vicky wieder gebraucht. Sie müssen einen magischen Steinkreis mit ihrer Magie befüllen – ein geheimnisvolles und magisches Ritual! Jedoch was passiert, wenn alles anders läuft? Welchen Gefahren müssen sich unsere drei Helden stellen um alles doch noch dem Guten zuzuwenden?

Ein neuer Magier-Band bedeutet gleichzeitig für uns ein neues Abenteuer! Diesmal haben wir uns die Geschichte sogar aus zwei Perspektiven angesehen. Aber dazu später mehr! Als erstes muss ich als Frau sagen, dass mir das Cover bis jetzt am Besten gefällt. Die lila Farbe in Kombination mit dem passenden Bild zur Geschichte ist einfach toll! Es strahlt für mich richtig. Klar, dass mein Sohnemann als Junge da anders drüber denkt. Er findet es zwar auch sehr toll, es ist aber nicht sein Favorit 🙂

Diesmal haben wir uns auch das Hörbuch gegönnt, da wir noch Guthaben übrig hatten und wir uns vor kurzem auch den ersten Band als Hörbuch geholt haben. Mein Sohn war ganz begeistert von der Art und Weise, wie der Sprecher die Geschichte lebendig werden lies, weil – so seine Worte – es war, als wäre es eine ganz neue spannende Geschichte. Auch mit den verschiedensten Elementen und Stimmveränderungen hat der Sprecher auch in diesem Band ganz Großes geleistet. Es ist spannend und authentisch erzählt und man fühlt sich mittendrin statt nur dabei. Und genau so soll es sein!

Zu Beginn erleben wir mit unseren drei Freunden den Start einer Silvesternacht. Vicky langweilt sich, da sie als ehemalige Berlinerin viel mehr Aufhebens um Silvester gewohnt ist. Viel mehr Musik und Spaß und Feuerwerk. Doch in Mühlfeld ist alles anders. Die Party ihrer Mutter strotz nur so vor Langeweile und Feuerwerk über 1m Höhe ist sogar verboten. Ein Alptraum für unsere Vicky. Doch gott sei dank gibt es Freunde und auch das nächste Algravia Abenteuer lässt nicht lange auf sich warten.

Diesmal herrscht große Aufregung, da eine Zeitwende bevorsteht und die drei Magier gebraucht werden um das Ritual durchzuführen. Sollte es nicht durchgeführt werden, verschwindet alle Magie aus Algravia. Was gäbe es schlimmeres?? Man bangt und zittert während des Rituals und dann passiert es tatsächlich….etwas misslingt, was in weiterer Folge Mila, Vicky und Conrad in eine geheimnisvolle Höhle führt. Diese ist gruselig und düster und man ist zum Zerreißen gespannt, was dort passieren wird. Wer steckt hinter dem misslungen Ritual? Hat der Bösewicht Rabenhorst wieder seine Hände im Spiel? Oder stehen wir einem neuen Feind gegenüber? Ich kann nur soviel verraten, dass die Auflösung echt überraschend war und uns wirklich gut gefallen hat, weil man darauf nicht kommt! Auch sind die Illustrationen in dem Buch wieder total toll und geben dem Buch noch zusätzlichen Charme. Man sieht sie sich gerne an – sowohl als Kind als auch als Erwachsener.

Abschließend kann ich mit Überzeugung sagen, dass wir sowohl das Hörbuch als auch das gebundene Buch empfehlen können. Die Geschichte ist wie erhofft spannend erzählt, birgt einige geheimnisvolle und düstere Elemente und ist ideal für Jung und Alt! Es ist nicht schwer geschrieben und kann sogar von Leseanfängern gut gelesen werden. Die Länge der Kapitel ist ebenfalls ideal um sich jeden Tag z.b. eines vorzunehmen….die eigentliche Hürde ist dabei immer, bei einem Kapitel zu bleiben!

Aber jetzt liegt es an euch zu entscheiden, welche Variante ihr wählt. Hörbuch oder normales Buch?! Oder beides?

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere