Allgemein

(Rezension – Werbung) Die Klingen der Wächter 5 von Xu Xianzhe

Taschenbuch: € 15,40
Erstveröffentlichung: 22.04.2021
Seiten: 270
Autor/in: Xu Xianzhe
Story: Zweiter Akt: Die weite Wüste – Kapitel 43-50
Verlag: Chinabooks

Eine heissblütige Comicreihe aus China, die die vergangene Zeitepoche der Dynastien der Sui und Tang wiederauferstehen lässt. Drittes Jahr der Daye-Ära (607 n. Chr.). Unter der Tyrannei des Kaisers Yang Guang (Yangdi) der Sui-Dynastie lebt die Bevölkerung in tiefster Not. Der über aussergewöhnliche kämpferische Fähigkeiten verfügende Glücksritter Daoma verdingt sich als Kopfgeldjäger und Geleitschützer in den Wüstengebieten der westlichen Regionen und muss sich gleichzeitig vor den Strafverfolgern des chinesischen Kaiserhofes in Acht nehmen, die auf ihn Jagd machen. Als Pei Xingyan gerade mit den Handlangern von Heyi Xuan in heftige Kämpfe verstrickt ist, erreichen auch Daoma und seine Weggefährten das Heereslager. Sie halten sich in Deckung und warten auf einen günstigen Moment, um Ayuya zu befreien … (Quelle: Chinabooks)

Die Faszination, die Ayuya in dieser Reihe auf mich ausübt, scheint einfach nicht abreißt. Sie ist stark und selbst wenn sie dem Tod direkt gegenüber steht und er sie schon in sein Reich ziehen möchte, versucht sie ihm immer wieder von der Schippe zu springen. Wie lange wird das noch funktionieren?

Der Kampf gegen Heyi Xuan geht weiter und es scheint teilweise wirklich aussichtslos. Daoma und seine Leuten halten sich im Hintergrund und ein einzelner chinesischer Mann stellt sich ihnen entgegen, ja ich gebe es zu, mir ist sein Namen entfallen, aber er hat eine starke Präsenz und scheint einfach nicht klein zu kriegen. Doch wie lange wird er gegen so eine große Streitmacht als einziger Mann durchhalten können?

Der mittlerweile fünfte Band dieser Manhua-Reihe hat es auch diesmal wieder geschafft, mich durch seine ganz eigene Atmosphäre und Präsenz zu faszinieren. Der Zeichenstil ist genial anders und passt hervorragend zur Geschichte. Er ist detailgetreu und einzigartig. Ich bin schon sehr gespannt, was noch alles passiert und ob Daoma schließlich sicher mit seiner Truppe in Dunhuang ankommen wird! Lassen wir uns überraschen!!

 

Eine Antwort schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO