(Rezension – Werbung) Die Magischen Sechs – Mr Vernons Zauberladen von Neil Patrick Harris


Gebundene Ausgabe: € 14,00

Ebook: € 12,99

Audiobook: € 14,95

Seiten: 304

Verlag: Egmont Schneiderbuch

Erschienen am: 06.09.2018

 

Bis jetzt hat das Leben Carter eher übel mitgespielt. Vorallem seit er bei seinem kriminellen Onkel Sly leben muss, der sich durch kleine Tricks und Betrügereien seinen Lebensunterhalt verdient und kein festes Zuhause hat. Eines Tages nimmt Carter all seinen Mut zusammen und kehrt Sly den Rücken, in dem er Hals über Kopf auf einen Zug ins Ungewisse aufspringt und hoffentlich in ein besseres Leben fährt.

Aber auch in der neuen Stadt gibt es eine fiese Verbrecherbande, die die Menschen mit Tricks blendet und bestiehlt. Doch im Unterschied zur „alten Heimat“ findet er diesmal Freunde und fasst gemeinsam mit dieser neuen Truppe den Mut, den Betrügern das Handwerk zu legen. Ob das auch klappen wird, ist die andere Frage!

Ich muss zugeben, dass ich das Buch in erster Linie wegen dem Autor lesen wollte. Neil Patrick Harris mag ich unheimlich gerne! Außerdem fand ich das Cover und den Klappentext sowie die Leseprobe gleich von Beginn an sehr ansprechend. Also würde man direkt vor ihm sitzen und sich die Geschichte erzählen lassen. Das Buch hat eine ganz eigene Dynamik und eine erfrischende Schreibweise – als würde er zu den Lesern und Leserinnen (egal ob jung oder alt) sprechen.

Carter hat mir anfangs sehr leid getan. Ohne Eltern, ohne Zuhause und ohne Freunde fristete er sein Dasein bei seinem Vormund Onkel Sly. Und Sly ist alles andere als ein idealer Vormund bzw. Vorbild. Er stiehl und betrügt und macht vor niemanden halt….nicht wirklich das, was man sich für ein Kind vorstellt.

Als Carter dann in die neue Stadt kommt und dort wieder auf die gleiche Art von Menschen trifft wie sein Onkel bzw. die fast noch schlimmer sind, scheint alles hoffnungslos, doch dem ist gsd nicht so! Es tauchen neue gute Menschen auf, die auch gleichzeitig das Potential haben, gute Freunde für Carter zu sein! Mit ihnen gemeinsam geht er auf eine spannende Verbrecherjagd, die wirklich keine Kinderwünsche offen lässt.

Von meiner Seite aus kann ich das Buch wirklich vollsten Empfehlen, weil es leicht zu lesen ist, einen flüssigen und spannenden Schreibstil hat und immer wieder durch kleine Anleitungen für Zaubertricks eine zusätzliche Auflockerung schafft und sofort zum Nachmachen einlädt. Meiner Meinung nach hat Harris genauso das Potential zum Buchautor wie zum Schauspieler und ich hoffe, dass der zweite Band nicht lange auf sich warten lässt!!!!

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code

* The confirmation to GDPR is mandatory.

I confirm