(Rezension – Werbung) Ein Teil von ihr – Karin Slaughter

Gebundene Ausgabe: € 22,00

Ebook: € 18,99

Hörbuch: € 9,95

Seiten: 544

Verlag: Harper Collins

Erschienen am: 01.08.2018

 

Was tust du, wenn dein ganzes Leben eine Lüge ist? Was, wenn der Mensch, dem du am Meisten vertraut hast, ein Trugbild ist?
Diesen Fragen steht nun Andrea gegenüber seit sie und ihre Mutter mitten in eine Schießerei geraten sind und ihre Mutter jemanden töten musste. Und das allein um sie zu beschützen. Doch rechtfertigt das diese Zufriedenheit, die man ihn deren Gesicht gesehen hat?
Auf der Flucht vor dem Unbekannten und der Suche nach der Wahrheit beginnt für Andrea ein Wettlauf mit dem Tod! Welche tiefen Abgründe werden sich auftun und welches dunkle Geheimnis versteckt ihre Mutter?

Das Cover ist schön und harmonisch und für mich aber bei den Slaughter-Büchern immer Nebensache. Und wenn es das schrecklichste Cover auf der Welt wäre, müsste ich es trotzdem lesen, weil sie einfach die Beste ist!

Andreas Welt steht schon nach den ersten paar Kapiteln Kopf. Sie muss zusehen, wie ihre Mutter jemanden tötet. Jedoch ist es weniger die Tatsache, dass sie jemanden tötet sondern viel mehr die Art und Weise, die Andrea einen eiskalten Schauer über den Rücken laufen lässt. Eiskalt mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck. Wie kann das sein? Ist die Mutter, die sie glaubte zu kennen, ein Trugbild?

Immer wieder switcht die Autorin hier zwischen dem  Jahr 1986 und 2018 hin und her. Noch bleibt einen verborgen, wie es zusammenhängt, doch nach und nach erschließt sich jedem gewiften Leser, was es damit auf sich hat. Und es ist wirklich toll, spannend und tragisch zugleich!!!

Weniger ist es die Gegenwart sondern mehr die Vergangenheit, die mich immer wieder gefesselt hat. Die Zeit an der Seite von Jane! Denn Jane ist ein Teil der Lösung. Ein Teil von etwas großem, dessen Reichweite sich einem erst nach und nach erschließt!

Aber wie soll ich euch das jetzt erklären ohne zuviel zu verraten…
Stellt euch vor, ihr seid verliebt. Verliebt in jemanden, den ihr glaubt zu kennen. Verliebt in jemanden, der tragisch und undurchschaubar ist und euch jedes Mal aufs neue fasziniert. Ihr wollt nur eines: Seine Liebe und seine Aufmerksamkeit. Denn genau das sind Dinge, die die junge Jane anfangs ausmachen. Ihr Durst um seine Aufmerksamkeit! Bis sich das Blatt tragisch wendet und sie vor eine Entscheidung stellt, die alles ändern kann.

Um diese Wendung geht es hauptsächlich. Dorthin werden wir geführt, nach und nach, Kapitel für Kapitel. Fesselnd bis zum letzten Satz und immer wieder mit einer neuen Überraschung im Gepäck hat mich der neue Slaughter einfach komplett abgeholt! Immer wieder lese ich Bücher, in denen nichts passiert und die dann schnell langatmig wirken. Hier ist es auch in einigen Passagen, dass gar nicht großartig was passiert, aber man dennoch komplett in einen Sog von Dramatik, Spannung und den unterschiedlichsten Gefühlen gezogen wird!

In der Gegenwart begleiten wir Andrea auf der Suche nach der Wahrheit und dem dunklen Geheimnis ihrer Mutter! Wird es Andrea zerstören? Oder ist alles halb so wild? Tja, das müsst ihr selbst rausfinden!

Vorallem Andrew und Nick sind für mich die Charaktere, die diese Geschichte am Meisten geprägt haben und mir diese speziellen Momente zwischen Schock und Verständnis bescheren. Die einen immer alles neu überdenken lassen! Wirklich absolut toll und faszinierend geschrieben! Ich kann es ohne wenn und aber empfehlen!!!

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code

* The confirmation to GDPR is mandatory.

I confirm