(Rezension – Werbung) Fairy Tail 100 Years Quest Band 4 von Hiro Mashima & Atsuo Ueda

Taschenbuch: € 7,00
Erstveröffentlichung: 27.10.2020
Seiten: 192
Autor/in: Hiro Mashima & Atsuo Ueda
Storys: Kapitel 28-36
Verlag: Carlsen Manga

»Fairy Tail« ist die Hände der Weißen Magierin gefallen! Natsu und seine Freunde haben Draseal, die Stadt auf der rechten Pranke des Holz-Götterdrachen Aldoron erreicht. Dort werden sie plötzlich von Mira, Gajil, Laxus und einigen anderen angegriffen! Beginnt auf dem Holz-Götterdrachen nun erneut der »Kampf um Fairy Tail«?! Natsu ist ganz heiß auf die Prügelei, doch die Weiße Magierin scheint noch ein anderes Ziel zu haben… Die »100 Years Quest« wird von einer weißen Gefahr bedroht!
(Quelle: Carlsen Verlag)

Weiter geht die Jagd nach den Götterdrachen! Doch nicht nur die schier unlösbare Aufgabe die Götterdrachen zu besiegen stellt sich hier Natsu und seinen Freunden in den Weg, sondern es warten gleich mehrere Probleme auf sie. „Fairy Tail“ ist in die Hände der weißen Magierin gefallen und der Holz-Götterdrache Aldoron ist um einige Nummern größer als angenommen, denn auf ihm befinden sich gleich einige Städte samt Einwohner.

In diesem Band stellen sich also die Mitglieder von „Fairy Tail“, welche von der weißen Magierin kontrolliert werden, Natsu in den Weg. Hier bekommen wir bereits vergangene Kämpfe in einer neuen Auflage. Diese Kämpfe von Natsu, Lucy, Gray, Gajil, Laxus, Mira und anderen sind jedoch mit den vergangenen nicht zu vergleichen. Alle Charaktere haben sich seither um einiges weiterentwickelt. Doch, als ob Aldoron und das weiße „Fairy Tail“ nicht schon genug Probleme bereiten würden, so mischt sich zusätzlich auch noch die Gilde der Drachenfresser „Diabolos“ ein.

Dieser Band ist gespickt mit Kämpfen in den verschiedensten Paarungen. Einige dieser Paarungen haben wir in der Vergangenheit bereits gesehen, jedoch bekommen wir hier keine stumpfen Wiederholungen gezeigt. Aufgrund der weiterentwickelten Fähigkeiten haben diese Auseinandersetzungen ein vollkommen andere Dynamik. Die Handlung selbst bleibt aufgrund der vielen Kämpfe jedoch zweitrangig. Man erfährt zwar auch einiges neues, aber das meiste Augenmerk wird hier auf die verschiedenen Auseinandersetzungen gelegt. Es ist also ein mit Action vollgepackter Teil, welcher unheimlich viel Freude bereitet und die Spannung gewohnt aufrecht hält.

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code