(Rezension – Werbung) Haikyu!! Band 11 von Haruichi Furudate

Taschenbuch: € 6,95
Erstveröffentlichung: 04.04.2019
Seiten: 192
Autor/in: Haruichi Furudate
Storys: Kapitel 90-98
Verlag: KAZÉ Manga

Die Zeit in Tokyo neigt sich dem Ende zu und allmählich zahlt sich das knallharte Training für die Karasuno aus. Allerdings fliegen zwischen Shoyo und Tobio immer noch die Fetzen. So wird das nichts mit der Weiterentwicklung! Kurzerhand flattert der erfolgshungrige Shoyo am Abend nach dem offiziellen Training zu Kotaro, dem Außenangreifer-Ass der Fukurodani-Oberschule, und lässt sich von ihm Tipps geben. Doch die beiden sind immer noch Konkurrenten – Kotaro sollte aufpassen, was er dem kecken Küken auf den Schnabel bindet.
(Quelle: KAZÉ)

Band 11 steht an und gleichzeitig neigt sich in diesem Band das Trainingscamp dem Ende zu. Was ich schon sehr schade fand, weil die Atmosphäre einfach einzigartig war. Obwohl die Jungs eigentlich zu verschiedenen Mannschaften gehören – eigentlich Gegner sind – versuchen sie trotzdem voneinander zu lernen und geben sich gegenseitig Tipps. Ob Kotaro das nicht bald bereuen wird? Denn er nimmt Shoyo unter seine Fittiche. Ich war gespannt, ob dieser Kotaros Tricks relativ schnell umsetzen können würde und sie vielleicht gleich im letzten Spiel gegen Fukurodani anwenden würde.

Das Spiel gegen Fukurodani versprach sowieso spannend zu werden, da sich Karasuno unheimlich weiterentwickelt hatte während des Camps. Aber nicht nur Tobio und Shoyo sondern auch der Rest des Teams ist gewachsen. Sie stehen den Zweien in nichts nach und zeigen einmal mehr dass sie für Überraschungen gut sind.

Ich mochte diesen Band aber unheimlich gern, weil man einen Einblick in die gegnerische Mannschaft bekam. Man merkt bereits nach kurzer Zeit, dass sich hier wirklich Gedanken gemacht wurde und sie keine 0815 Gegner sind. Sie haben wirklich Tiefe und einen unheimlich tollen Zusammenhalt. Es wurde sich wirklich etwas gedacht bei den Charakteren, auch wenn sie vielleicht nur eine Nebenrolle spielen.

Auch die Harmonie, die die Mannschaften untereinander haben – sehr gut zu sehen beim Barbecue – ist einfach unbeschreiblich. Als würden sie sich schon ewig kennen. Sie sind richtig zusammengewachsen. Ich habe die Szenerie einfach geliebt und mich wirklich mittendrin gefühlt. Wie auch schon bei den Vorbänden war ich auch jetzt wieder begeistert. Der Charme der Reihe lässt einfach nicht nach. Auch nähern Shoyo und Tobio sich langsam wieder einander an und sind gewachsen. Einfach toll! Und die Gags, die immer wieder reingeworfen werden, sind ohne Frage einfach nicht wegzudenken!

Vollste Empfehlung meinerseits! Ich bin ja schon gespannt, ob die Reihe ihr Niveau bis zum Ende so halten kann! Wir werden sehen!

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code