(Rezension – Werbung) Justice League – Der Darkseid-Krieg von Geoff Johns

Softcover: € 36,00
Erstveröffentlichung: 16.02.2021
Seiten: 364
Autor: Geoff Johns
Zeichner: Francis Manapul, Jason Fabok
Storys: Divergence. FCBD, Justice League 40-50, The Darkseid War 1
Verlag: Panini Comics

In einer gigantischen Schlacht erklärt der Anti-Monitor dem Gott Darkseid den Krieg. Das Schlachtfeld: die Erde, auf der die Justice League zwischen die Fronten gerät.

Der düstere galaktische Gott Darkseid vom Höllenplaneten Apokolips ist die Geißel des gesamten Universums, doch jetzt will seine Tochter Grail ihn stürzen und selbst die Macht ergreifen. Dafür rekrutiert sie den ebenfalls gottgleichen Anti-Monitor, und als die Erde zum Schlachtfeld dieser Mega-Giganten wird, werden auch die Helden der Justice League um Batman, Flash und Superman durch kosmische Kräfte in finstere Götter verwandelt. Schließlich muss sich Wonder Woman als Göttin des Krieges sogar einem Negativ-Superman zum Kampf stellen, zu dem ihr ehemaliger Geliebter, der Mann aus Stahl, wurde, während sich der Rest der Justice Gods mit dem verbrecherischen Crime Syndicate verbündet!
(Quelle: Panini Comics)

Mit diesem Sammelband haben wir einen Epos auf stolzen 364 Seiten in Händen. Jeder der sich ein wenig mit Comics beschäftigt, hat sicherlich das ein oder andere Element des Darkside-Krieges bereits in Erfahrung gebracht, selbst wenn es nur durch den Film JUSTICE LEAGUE ist.

Im Darkside-Krieg wird einem eine Extraportion an Action in Form von riesigen Schlachten serviert. Zwei gottähnliche Wesen haben für ihren Endkampf die Erde als Schlachtfeld gewählt. Aufgrund dieser Auseinandersetzung werden die Mitglieder der Justice League selbst teilweise in Götter verwandelt. Das Batman einst auf dem Möbius-Stuhl, dem Stuhl des Wissens, saß, dies hat man schon des öfteren irgendwo gelesen. Dies geschah jedenfalls auch in diesem Krieg und machte die Fledermaus zum Gott des Wissens. Was er hierbei über den Joker erfuhr, dies beschäftigt die Comic-Szene sogar noch heute. Ich weiß leider nicht, ob dies jemals auch in dieser Weise aufgeklärt wurde. Auf diesen 364 Seiten gibt es jedoch nicht nur schlachten, sondern natürlich bekommt man bei so viel Seiten auch einiges an tiefgehender Story mitgeliefert, wie zB die Geschichte hinter dem Anti-Monitor, welcher auch eine große Rolle im JAHR DES SCHURKEN spielte. Der Darkside-Krieg ist nicht umsonst ein solcher Epos geworden.

Der große Krieg der Götter, zwischen Darkside und dem Anti-Monitor, geballt in einem Band, diesen muss man einfach in seinem Regal stehen haben. Eine ausgereifte Geschichte, ein sehr großes Maß an gut platzierter Action und Geschehnisse, von denen wir noch heute in aktuellen Comics lesen, machen diesen Sammelband aus. Der Darkside-Krieg ist und bleibt episch und ist somit eine Pflichtlektüre für alle Comic-Fans des DC-Universums.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code