(Rezension – Werbung) Nightwing 10 – Die Rückkehr des Talon von Dan Jurgens

Comic: € 25,00
Erstveröffentlichung: 29.09.2020
Seiten: 236
Autor: Dan Jurgens
Zeichner: Ronan Cliquet, Travis Moore
Storys: Annual 2, Nightwing 62-69
Verlag: Panini Comics

Der Rat der Eulen streckt seine Klauen nach Ric Grayson aus! Ric mag nichts mehr mit seinem alten Leben als Nightwing zu tun haben wollen. Doch im Jahr des Schurken sucht ihn sein Großvater, der Talon William Cobb, trotzdem heim! Denn es ist an der Zeit, dass Ric sein Erbe bei den kriminellen Eulen antritt…
(Quelle: Panini Comics)

„Ein Juwel von einem Comic“ und „Eine aufregende und unterhaltsame Lektüre“ sind nur zwei von vielen sehr positiven Aussagen zu diesem Nightwing-Band, welche zu 100 % zutreffen. Wir haben hier einen ordentlichen Schmöker vor uns, welcher die Kapitel 62 bis 69, sowie Annual 2 beinhaltet und somit stolze 236 Seiten dick ist. Der Preis von € 25,00 ist somit absolut gerechtfertigt, denn immerhin bekommen wir hier ein filmreifes Spektakel geboten.

Richard Grayson ist vermutlich einer der Charaktere, welcher seit seiner Erschaffung die meisten Verwandlungen durchgemacht hat. So war er der erste Robin an Batmans Seite, der Anführer der Teen Titans, wurde zu Nightwing, nahm sogar kurze Zeit die Rolle des Batman selbst ein und durchläuft nun erneut eine Verwandlung. Selbst wenn man sich mit Dick, oder nunmehr Ric Grayson nicht beschäftigt hat, so ist dieser sicher für niemanden ein Unbekannter. Für diesen Band muss man aber auch gar nicht viel mehr Wissen über ihn haben. Die Einführung nimmt sich hier viel Zeit um einen Überblick über ihn zu bekommen. Es werden alle wichtigen Details seiner Kindheit und seiner Entstehungsgeschichte in diesem Band abgehandelt und somit kann man sich auch ohne Vorrecherchen in dieses Abenteuer stürzen.

Man hat hier wirklich sehr großes Kino in Händen. Für die Einführung hat man sehr viel Zeit verwendet und dies möchte ich positiv hervorheben. Es wird alles schön abgehandelt. Wir bekommen in den Flashbacks die Eckpfeiler gezeigt, welche Dick Grayson zu dem machten wer er einmal war, genau so wie das Attentat von KGBeast welche die neue Ära des Ric Grayson einleitet. Mit der aufgeteilten Rolle des Nightwings bin ich momentan noch nicht so zufrieden, da ich Nightwing immer sehr mochte und ich hier sein Andenken doch geschwächt sehe. Doch diese vierer Gruppe der Nightwings steht noch ganz am Anfang und warten wir einmal ab wohin sich ihre Zukunft bewegt. Der Rat der Eulen und deren Assassinen die Talons nehmen hier den Platz des Gegenspielers ein. Es wird eine interessante und verzweigte Geschichte aufgebaut, welche aber zu keinem Zeitpunkt verwirrend wird, oder unglaubwürdig wirkt. Es wird natürlich auch hier wieder ein Brücke zu den Geschehnissen in der Justice-League-Reihe gebaut, da diese Ereignisse im DC-Universe derzeit omnipräsent sind.

Für mich handelt es sich hier um kleines Meisterwerk, welches man sich unbedingt zulegen sollte. Die Geschichte bietet mir alles, was ich mir nur wünschen könnte. Eine mehr oder weniger abgeschlossene Geschichte, welche man in der Zukunft sicher wieder aufgreifen kann, eine Einführung, welcher man sehr viel Augenmerk geschenkt hat und den Beginn der Wandlung des Charakters von Richard Grayson, welcher eine neue Ära einleitet. Hier hat man alles richtig gemacht.

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code