Allgemein

(Rezension – Werbung) Poison Ivy – Dornenherz


Softcover: € 16,99
Erstveröffentlichung: 14.09.2021
Seiten: 196
Autorin: Kody Keplinger
Zeichnerin: Sara Kipin
Storys: Poison Ivy: Thorns
Verlag: Panini Ink

 

Pamela Isley ist ein ungewöhnliches Mädchen. Sie verlässt nur selten das abgeschottete alte Haus der Familie, denn sie vertraut niemandem, seit ihre Mutter nicht mehr da ist. Männern schon gar nicht. Diese wollen immer etwas von ihr, das sie nicht zu geben bereit ist. Pflanzen scheinen Pamelas einzige Freude zu sein. Bis Alice Oh in ihr Leben stolpert und vorübergehend bei den Isleys einzieht.

Pamela fühlt sich zu dem süßen Goth Girl hingezogen. Es ist, als würde jemand endlich die Vorhänge aufziehen und Sonne in ihr Leben lassen. Nun muss Pamela jedoch mit aller Macht verhindern, dass ihre neue Freundin von den düsteren Machenschaften ihres Vaters in den Katakomben des Hauses erfährt. Sollte dieses dunkle Geheimnis je ans Licht kommen, schwebt nicht nur Alice in Lebensgefahr.
(Quelle: Panini Ink)

Seit langem hab ich mir wieder einmal einen Panini-Ink-Comic geholt. Normalerweise ist Poison Ivy ja nicht so ein Comic Charakter, der mich aus den Socken haut, aber ich wollte der jungen Pamela Isley eine Chance geben. Und ich habe wirklich gut daran getan!

Pam ist ein unscheinbarer, ruhiger und trauriger Charakter, der das Herz am rechten Fleck hat. Seit ihre Mutter nicht mehr aus dem Krieg zurückgekommen ist, hat sie sich noch mehr zurückgezogen und sie scheint absolut niemanden vertrauen zu können bzw. zu wollen. Bis Alice in ihr Leben stolpert und gleichzeitig auch Pamelas Herz zum Stolpern bringt. Das Poison Ivy und somit auch Pamela eher dem weiblichen Geschlecht zugetan ist, weiß man spätestens seit ihrer Liebelei mit Harley. Doch dieser Comic konzentriert sich nicht auf diese aufkeimende Liebesgeschichte, nein, er dreht sich auch um das Geheimnis, welches in den Tiefen des Hauses schlummert und sowohl Pamela als auch Dr. Isley (ihren Vater) Kraft kostet und ihre Beziehung auf eine harte Probe stellt.

Ich mochte die Geschichte “Dornenherz” sehr gern, weil sie spannend und geheimnisvoll war, aber dennoch die unschuldig aufkeimenden Gefühle zweier Mädchen thematisiert, die trotz des schwierigen Umfeldes versuchen, einander Halt zu geben. Wirklich schön und toll zu lesen und ich kann nicht sagen, dass ich irgendetwas zu bemängeln hätte. Einzig vielleicht den Preis, den ich ehrlich gesagt, zu hoch angesetzt finde. EUR 12,99 z.b. wären hier durchaus akzeptabel, aber der derzeitige Preis ist für mich eindeutig zu hoch. Leider…

 

Eine Antwort schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO