Allgemein

(Rezension – Werbung) Venom vs. Carnage

Comic: € 13,00
Erscheinungsdatum: 11.05.2021
Seiten: 108
Autor: Peter Milligan
Zeichner: Clayton Crain
Storys: Venom vs. Carnage 1-4
Verlag: Panini Comics

Die brutale Story mit Carnage, Venom und Spider-Man in einem Band!

Im zweiten Venom-Film mit Tom Hardy (Mad Max: Fury Road, The Drop – Bargeld nach Dennis Lehane) als Venom Eddie Brock gibt Hollywood-Veteran Woody Harrelson (Zombieland, True Detective) den Serienmörder Cletus Kasady, der zum Symbionten-Superkiller Carnage wird! In diesem Comic-Einzelband geraten Venom und Carnage aneinander – und der heldenhafte Netzkopf Spider-Man und seine Ex Black Cat zwischen die beiden brutalen, tödlichen Monster. Doch der Horror geht noch weiter. Denn so, wie Venom einst Carnage erschuf, bringt nun der mörderische Schurke Nachwuchs auf die Welt, die er in ein Schlachthaus verwandeln will. Düsterer, filmreifer Superhelden-Horror.
(Quelle: Panini Comics)

Gleich vorweg muss ich sagen, dass Venom einer meiner liebsten Marvel-Charaktere ist. Nicht allein ist dies Tom Hardy zu verdanken, der mich immer wieder fasziniert in seinen speziellen Rollen (wobei er als Bane noch immer ungeschlagen der Größte für mich ist). Auch finde ich hat der Symbiont Venom etwas sympathisches an sich, auch wenn er teilweise wirklich eine brutale Denkensweise an den Tag legt. Aber ja – Alien eben.

Optisch ist dieser Comic nicht so meins, weil mir einfach der Stil der Menschen nicht so gefällt, aber Venom, Carnage und der neue sind top dargestellt. Mit seinen kurz über 100 Seiten hat mich der Comic ansonsten aber auf ganzer Linie überzeugt. Es ist genau die richtige Menge an Action und Symbionten-Humor eingebaut, die es für eine gute Story braucht. Und sie ist absolut nicht banal oder dergleichen. Im Gegenteil. Man erlebt den inneren Kampf, den “der neue” mit sich trägt und hofft bis zum Schluss, dass er sich für die richtige Seite entscheiden wird. Ob er es tut, ist die andere Frage, die lasse ich mal offen, denn ich will ja niemanden spoilern! Vorallem aber hat mir Venom wieder gefallen, der hier mehr die Rolle des Großvaters übernimmt, was irgendwie witzig und speziell rüberkommt. Also für Fans der Symbionten-Riege ist dieser Comic auf jeden Fall in Betracht zu ziehen und sein Geld wert!

 

 

 

 

Eine Antwort schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO