(Rezension – Werbung) Spider-Man/Black Cat: Das Böse in dir von Kevin Smith


Comic: € 25,–
Erstveröffentlichung: 10.03.2020
Seiten: 164
Autor/in: Kevin Smith
Zeichner/in: Rachel Dodson, Terry Dodson
Storys: Spider-Man/Black Cat: The Evil That Men Do 1-6
Verlag: Panini Comics

Der moderne Klassiker, der Black Cat neu definierte! Felicia Hardy kehrt in ihr ehemaliges Revier New York zurück. Dort trifft die Antiheldin und Meisterdiebin nicht nur auf ihren netzspinnenden Ex Spider-Man oder den Schutzteufel Daredevil, sondern auch auf einen Gegner, der Felicia mit der Erinnerung an das finsterste Kapitel ihres Lebens konfrontiert…
Ein Highlight im Hardcover mit Black Cat, Spider-Man und Daredevil!
(Quelle: Panini Comics)

Beginnen wir diesmal wirklich ganz am Anfang, nämlich beim Cover. Man hat diesem Sonderband ein sehr schönes Hardcover spendiert, auf welchem man Spidy und Black Cat schön in Action gesetzt sieht. Dies gefällt mir wirklich sehr gut und würde sich sicherlich auch schön präsentiert in seinem Regal machen. Auch gefällt mir hier die Einleitung wieder sehr gut. Man bekommt Black Cat und ihren Werdegang kurz und prägnant erklärt. Noch dazu gibt es zum Autor Kevin Smith und der Geschichte zu dieser Handlung ein paar interessante Information. Man sollte sich diese Einleitung jedenfalls durchlesen.

Nun aber zur Handlung. Ich erwähne es immer wieder, aber ich bin ein sehr großer Fan von diesen Sonderbänden, da man hier die ganze Geschichte präsentiert bekommt und somit die Emotionen mit dem Verlauf der Handlung mitwachsen und sich entwickeln kann. In diesem Band empfinde ich dies als außerordentlich wichtig, da man hier deutlich merkt, wie die Leichtigkeit und Fröhlichkeit in bitteren Ernst und Nachdenklichkeit umschlagen kann.

Beginnt das ganze noch mit dem üblichen Spider-Man Humor und der dafür stehenden Leichtigkeit. Es werden lockere Sprüche vom Stapel gelassen und das sexuelle Knistern zwischen Spidy und Black Cat ist ständiger Begleiter, doch dies schlägt nach der ersten Hälfte des Sonderbandes deutlich um. Hier wird man dann plötzlich mit Vergewaltigung, Mord, Skrupellosigkeit, Fremdenhass und Nazis konfrontiert. Meine Gefühlswelt wurde hier deutlich durcheinander gewirbelt und musste hier einer gewissen Nachdenklichkeit und Melancholie weichen.

Es handelt sich hier um eine sehr gute Geschichte, da sie einen mit realen Grausamkeiten konfrontiert und einen somit auch nach Beendigung des Sonderbandes noch nicht loslassen wird. Es ist sicher keine leichte Kost, die einem hier geboten wird, auch wenn man zu Beginn den Eindruck haben wird, aber ich denke dies könnte auch der Plan gewesen sein. Man merkt wie schnell man in diese Situation geraten könnte und sich das Leben von betroffenen ändern kann. Vielleicht wollte man damit auch möglichen Opfern einer solchen Tat Mut machen. Ich verstehe es, wenn man diesen Sonderband nicht so mag, da man hier gezwungen wird, sich mit sehr unangenehmen Themen zu befassen und man der Wirklichkeit hier einmal nicht entfliehen kann. Ich aber empfehle diesen Sonderband. Er sieht schön im Regal aus, es ist eine abgeschlossene Geschichte und er lässt einen nicht so schnell los. Dieser Sonderband bleibt in Erinnerung und vielleicht muss man auch öfters daran erinnert werden, dass es solche Sachen gibt und die Welt nicht nur aus Sonnenschein besteht.

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code