(Rezension – Werbung) Ich habe 300 Jahre lang Schleim getötet und aus Versehen das höchste Level erreicht 1 von Kisetsu Morita, Yuskue Shiba, Benio

Taschenbuch: € 7,00
Erstveröffentlichung: 07.08.2020
Seiten: 180
Autor/in: Kisetsu Morita, Yuskue Shiba, Benio
Story: Kapitel 1-6
Verlag: altraverse

Die Büroangestellte Azusa Aizawa arbeitet sich schon im Alter von 27 Jahren im wahrsten Sinne des Wortes zu Tode. Doch dann erhält sie eine zweite Chance: Sie wird als unsterbliche siebzehnjährige Hexe in einer fremden Welt wiedergeboren. Dort will sie es langsam angehen und vor allem keinen Stress mehr haben. Nur ab und an stellt sie sich im Kampf den schwächsten aller möglichen Gegner: den Schleimen. Nach 300 Jahren hat sie dann aber so viele Schleime getötet, dass ihre Erfahrung ins Unermessliche gewachsen ist. Nun ist sie eine der mächtigsten Hexen ihrer Welt. Und das bringt plötzlich neuen Stress mit sich …
(Quelle: altraverse)

Ich muss zugeben, dass ich aufgrund des Titels auf den Manga aufmerksam geworden bin. Einen viel längeren Titel als „Ich habe 300 Jahre lang Schleim getötet und aus Versehen das höchste Level erreicht“ hab ich bis jetzt noch nicht gehört/gelesen. So, meine Neugierde war geweckt. Klappentext dazu und ich musste es lesen.

Optisch ist der Manga total toll. Der Zeichenstil gefällt mir sehr gut und die Sticker, die beigelegt waren, echt süß. Nichts wirkt überladen und alles wirkt irgendwie harmonisch und süß. 99% der Charaktere in dieser Story sind weiblich, was aber absolut egal ist. Ob da wohl irgendwann ein männlicher Schwarm für Azusa dazu kommt?

Wir lernen Azusa gleich zu Beginn kennen. Sie will in ihrem neuen Leben alles besser machen und geht es ruhig an. Einfach nur ein angenehmes Leben führen und nicht mehr als Workaholic enden. Anfangs klappt es eigentlich ganz gut, jedoch ahnt sie nicht, dass ihre Kraft durch die Tötung des Schleims immer weiter ansteigt und man schon im ganzen Land über sie spricht. Da ist es vorprogrammiert, dass die Ruhe bald ein Ende hat und sich diverse zukünftige Probleme/Gegner aufmachen Azusa zu treffen und gegen sie zu kämpfen.

Immer wieder tauchen neue Charaktere auf, jedoch finden nur sehr wenige einen fixen Platz in der Geschichte. Und das ist auch gut so, denn sonst würde die Story schnell überladen werden. Ich mochte Azusa gleich und finde ich den Grundstamm bzw. die Idee sehr toll. Klar, mit Spannung konnte man mich hier nicht halten, jedoch war es locker und leicht und man war schnell durch. Es muss nicht immer dramatisch und blutig sein, auch diese süße, witzige Story mochte ich gern. Dennoch hoffe ich, dass Band 2 noch eine Schippe drauflegt und vielleicht ein wenig mehr Spannung bringt! Lassen wir uns überraschen!

Wenn ihr also was wollt, was leicht zu lesen ist, witzige Szenen hat und vom Grundstock wirklich toll ist, dann seid ihr bei dieser Story genau richtig. Es ist auf jeden Fall ausbaufähig und kann was großes werden!

 

 

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code