(Rezension – Werbung) Batman 48 von James Tynion IV

Comic: € 4,99
Erstveröffentlichung: 02.03.2021
Seiten: 52
Autor: James Tynion IV
Zeichner: Jorge Jimenez
Storys: Batman 97-98
Verlag: Panini Comics

Das spektakuläre Joker-War-Crossover!

Der Joker stürzt Batman in jenem Kino, hinter dem Bruce Wayne einst seine Eltern verlor, in Gewalt und Wahnsinn! Außerdem jagt der junge Clownhunter die Schergen des Jokers, und es kommt zum Rückkampf zwischen Harley Quinn und Jokers neuer Gehilfin Punchline.

Der Joker hat Gotham City und Bruce Waynes Welt übernommen.

Auf Batmans Seite: Harley Quinn!
(Quelle: Panini Comics)

Der JOKER-WAR tobt! Mit Hilfe des gestohlenen Vermögens von Bruce Wayne samt der Firma Wayne Enterprise und des dort entwickelten Hightech-Arsenals hat der Joker, mit seiner neuen Gehilfin Punchline, Gotham unter seine Kontrolle gebracht.

Im ersten Teil dieser Ausgabe bekommen wir einen Überblick über die derzeitige Situation in Gotham. Die Schurken, unter anderem auch Catwoman, haben sich in der Eisberg-Lounge des Pinguins verbarrikadiert und versuchen den Krieg auszusitzen. Der Joker selbst ist gerade in Urlaubsstimmung und beginnt den neuen Reichtum etwas zu genießen, während in Gotham selbst Chaos und Gewalt herrschen. Batman leidet aufgrund des Giftes von Punchline an massiven Wahnvorstellungen und muss zunächst der Todesfalle im Monarch Theater entkommen. Noch dazu kommt, dass Bats beginnt den verstorbenen Alfred zu hören und zu sehen.

Im zweiten Abschnitt durchlebt Batman einen Entzug vom Gift. Helfen tut ihm hierbei Harley Quinn, welche Bats zuvor einen Teemischung verabreicht hat, welche sie von Poison Ivy gelernt hat. Dieses Gebräu soll das Gift aus Batmans System schwemmen und lässt ihn vollkommen wegtreten. In seinen Fieberträumen unterhält sich Bruce mit dem bereits verstorbenen Alfred. Alfred versucht ihn wie in alten Zeiten mit Rat und Tat wieder in die Spur zu bekommen. Ich finde ja, wenn man schon wichtige Charaktere sterben lässt, dann sollen diese auch nicht mehr regelmäßig auftauchen, da deren Tot sonst eigentlich keinen Sinn hatte. Hier aber passt es noch einmal ganz gut, denn es wirkt so, als würde Bruce endlich einen Abschluss finden und den Tot seines Ziehvaters verarbeiten können. In der Zwischenzeit hat Punchline das Versteck von Harley Quinn gefunden und ein Schlagabtausch zwischen den beiden beginnt.

Wir haben in diesem Heft den Tiefpunkt von Batman gesehen, sehen aber in späterer Folge auch wie er sich neuerlich aufrichtet und beginnt seinen Rückschlag zu planen. Wir bekommen in dieser Ausgabe einen Überblick über die derzeitige Gesamtsituation im JOKER-WAR und bekommen auch noch einmal einen passenden Auftritt von Alfred. Ich bin immer noch der Meinung, dass uns der JOKER-WAR zu einer grundlegenden Veränderung führen wird. Entweder erleben wir eine Neuausrichtung von Batman, oder vielleicht müssen wir uns sogar vom Joker verabschieden. Die Landschaft des Batman-Universums müsste nach diesem Krieg jedenfalls eine andere sein.

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code