(Rezension – Werbung) Blue Flag 1 – Kaito


Taschenbuch: € 7,99

Ebook: € 4,99

Seiten: 224

Verlag: Carlsen Manga

Erschienen am: 30.10.2018

 

 

Eine Geschichte über drei Highschool-Schüler, die mit eigentlich ganz normalen Problemen punkto Liebe zu kämpfen haben! Lest euch bitte nicht Inhalt auf den diversen Seiten durch, weil ihr dann einen zusätzlichen Überraschungseffekt habt, der euch sonst – leider – verwährt bleibt.

Ich hatte die Ehre ein Manga-Starterpaket beim Carlsen Verlag zu gewinnen und dieses Manga war – unter anderem – dabei. Ohne, dass ich besonders viel darüber gelesen hatte, worum es gehen sollte, begann ich zu lesen. Ich war wirklich gespannt drauf, weil es in einer ganz anderen Schiene laufen sollte als meine bisherigen Mangas. Bis jetzt hatte ich noch nicht so wirklich eine Reihe gefunden, die mich so geflasht hatte, dass ich Teile haben musste, aber das sollte hier anders sein…..

Wir lernen Taichi kennen, den typischen durchschnittlichen Highschool-Schüler, der eher in der Mittelschicht der Beliebtheitskette schwimmt. Ganz im Gegensatz zu seinem Freund aus der Grundschule Touma. Er ist der Star der Highschool. Sportlich, gutaussehend, beliebt….etc. Alle Jungs wollen so sein wie er, die Mädchen möchten seine Freundin sein…..

Und dann ist da noch Futaba. Gleich zu Beginn wird sie als Hamstermädchen bezeichnet und vielleicht trifft es diese Beschreibung aber ganz gut. Sie ist tollpatschig und schüchtern, versucht sich eher im Hintergrund zu halten und auf keinen Fall aufzufallen. Doch dann spricht sie Taichi an, denn er soll ihr helfen, Toumas Gunst zu erlangen – ihren großen Schwarm, wie kann es anders sein. Bereits bei diesem ersten Aufeinandertreffen von Futaba und Taichi war ich wirklich schwer angetan. Sie sind beide unheimlich liebenswert, sind durch ihre schüchterne Art total witzig und charmant. Einfach zu gernhaben! Ich kann es gar nicht anders betiteln.

Nach und nach entwickeln sich die Charaktere und wachsen mit jeder Begegnung mehr zu Freunden heran, aber noch ist nicht klar, wohin die Reise der Teenager führen wird. Auf jeden Fall war vorallem das Ende überraschend, weil ich mich nicht großartig damit beschäftigt habe, worum es geht. Auf jeden Fall verspricht dieses Ende noch viel Spannung und Stoff für die nächsten Bände. Ich bin unheimlich begeistert, weil es genau diesen Highschool-Liebes-Charme hat, den ich normalerweise bei Filmen so liebe. Außerdem ist der Manga unheimlich toll gezeichnet und absolut nicht überladen. Einfach gelungen auf ganzer Linie!!!

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code