(Rezension – Werbung) Fire & Frost: Vom Feuer geküsst von Elly Blake

Gebundene Ausgabe: € 17,00

Ebook: € 14,99

Seiten: 448

Verlag: Ravensburger Buchverlag

Erschienen am: 19.09.2018

Ruby und Arcus haben es geschafft. Mit vereinten Kräften haben sie den Frost-Thron zerstört. Doch trotzdem ist der Friede noch in weiter Ferne. Denn Arcus als neuer König wird nicht von allen so geschätzt wie es sein sollte. Vielen ist die Verbindung mit Ruby ein Dorn im Auge. Außerdem treibt der Minax sein Unwesen und zieht eine blutige Spur durchs Land. Die einzige Hoffnung scheint eine Reise ins Land der mächtigen Königin der Firebloods. Ein Reise mit unbekannten Ausgang……

Wenn ich die Reihe als ganzes betrachte, dann muss ich sagen, dass das Cover des zweiten Bandes für mich das Schönste ist. Das kann sich natürlich noch ändern, wenn ich dann den dritten Band in Händen halte – aber bis dahin ist – leider – noch etwas Zeit.

Ruby und Arcus haben ein klein wenig Frieden an den Hof der Frostbloods gebracht. Jedoch haben sie sehr zu kämpfen. Arcus wird nicht von allen respektiert, obwohl er aus meiner Sicht der Richtige für den Thron ist. Er ist gütig und hat doch Kraft und Stärke – zumindest im ersten Band. Er verkörperte dort einfach die perfekte Mischung für mich. Ja, ich gebe zu, ich bin ein kleiner Arcus-Fan.

Der zweite Band begann dann eher ruhiger, für meinen Geschmack etwas zu ruhig. Arcus und Ruby kämpfen um ihre Beziehung und gleichzeitig Arcus um seinen Thron. Und für mich hat er sich verändert. Er hat einiges an Stärke und Ausstrahlung eingebüßt. Er wirkte fast ein wenig müde und ausgelaugt, auch wenn es immer wieder ein Aufblitzen seiner alten Stärke gab, hat er sich für mich einfach zu oft etwas gefallen lassen. War es notwendig? War es seine diplomatische Art mit allem umzugehen? Die Liebesgeschichte zwischen den Beiden verlor für mich irgendwie Farbe und mehr als einmal wollte ich beide wachrütteln.

Vorallem als dann Kai auftaucht und sie magisch anzieht, hab ich mich gefragt, ob es wirklich so einfach ist, meine beiden Helden auseinander zubringen. Vorallem konnte ich Kai bis zum Ende hin nicht wirklich einordnen. Ich habe ihn oft seine Absichten nicht abgenommen. Woran das gelegen hat, kann ich nicht wirklich definieren.

Ich persönlich finde, dass vom Inhalt und dem Fortlauf der Geschichte der zweite Band schwächer ist. Es fließt zu Anfang mehr dahin als dass es diese ganz eigene Dynamik entwickelt, die ich vom ersten Band gewohnt war. Mir fehlte einfach die Spannung. Auch mit der Rubys anstehender Reise kam nicht wirklich mehr Spannung auf, erst nach und nach kam der Aufschwang. Geheimnisse flirrten wieder in der Luft, Dramen bahnten sich an und Gefühle wurden authentischer. So wie ich es mir eigentlich von Beginn an gewünscht hätte. Jedoch konnte ich mich trotzdem bis zum Ende mit Kai als neuen Charakter nicht wirklich anfreunden. Ich kann nicht wirklich sagen, was mir genau nicht gepasst hat. Aber vielleicht kann mich ja der ein oder andere verstehen, der es selbst gelesen hat!

Nichts desto trotz freue ich mich auf den dritten Band und hoffe, dass diese wieder die gewohnte Dynamik und Stärke hat! Potential ist auf jeden Fall da, auch wenn es in diesem Band jetzt eher weniger genutzt wurde.

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Ich akzeptiere

*

code