(Rezension – Werbung) Nemesis: Die C.-J.-Townsend-Reihe 4 von Jilliane Hoffman

Gebundene Ausgabe: € 22,95

Ebook: € 14,99

Hörbuch (Audible): € 9,95

Audio-CD: € 12,99

Seiten: 528

Verlag: Wunderlich

Erschienen am: 26.03.2019

Achtung! Band 4 einer Reihe!

„Tief im Innern schritt die Metamorphose voran. Nemesis, die Göttin der Rache und Gerechtigkeit, erhob sich.“  Eigentlich könnte man es mit diesen Worten sein lassen punkto Inhaltsangabe, weil es für mich einfach vieles ausdrückt! Aber ich will mal nicht so sein: Ein geheimes Spiel kursiert im Internet, welches an Grausamkeit fast nicht zu übertreffen ist. 13 Männer bezahlen eine Menge Geld dafür um unschuldige Frauen leiden und sterben zu sein. Doch C.J. ist ihnen auf der Spur, denn sie hat eine Liste….

Jahre ist es her, seit meine Mama und ich die Cupido-Reihe gelesen bzw. verschlungen haben. C.J. Townsend musste viel leiden und durchmachen und es hat sie geprägt. Wie könnte es auch anders sein? Dennoch gibt sie ihr Bestes als Staatsanwältin und ist eine der wenigen, die keine Angst vor großen Gegner hat. Doch wie lange hält ein Mensch das aus? Wann ist der Zeitpunkt, an dem man endgültig zerbricht?

C.J. hat mit zweierlei Ereignissen zu kämpfen. Einerseits haben wir eine bevorstehende private Änderung, die viel Gutes bringen kann – wenn es denn klappt, andererseits haben wir C.J.s ganz eigenen Rachefeldzug. Und es ist genau dieser Rachefeldzug, der einen als Leser/in schwanken lässt, ob ihre Handlungsweise richtig ist. Man könnte außerdem fast meinen C.J. wäre nun selbst Opfer ihrer Psyche und rutsche in eine dissoziative Identitätsstörung. Ich kann auch jetzt nach dem Ende nicht wirklich sagen, dass ich es richtig oder falsch fand….

Die reine Vorstellung, dass so eine Internetseite wirklich geben könnte, ist einfach Horror pur. Doch manchmal stellt sich heraus, dass die Welt grausamer ist als wir denken. Immer weiter und weiter gerät unsere „Heldin“ in einen Strom aus Rache und erhebt sich zu einer Protagonistin, die in schwierigen Momenten die Kontrolle abgibt an jemand anderen und somit zu neuer Stärke erwacht.

Die Cupido-Reihe war eine der ersten, mit denen ich in die Thriller-Szene reingeschnuppert habe und sie hatte mich damals unheimlich gefangen. Aber konnte die Autorin wieder die selbe Spannung und die selbe Dramatik wie damals heraufbeschwören? Für mich absolut. Auch Jahre danach konnte ich mich wieder perfekt in C.J. und ihr Leben einfühlen und gemeinsam mit ihr die Geschichte erleben. Auch hat die private Komponente, die die Autorin eingearbeitet hat, einen Anker geschaffen, der die Protagonistin immer wieder ins normale Leben zurückhole. Und der war absolut notwendig.

Für mich ist auch der vierte Band der Cupido-Reihe absolut genial gelungen und hat mich mit schockierenden und hochspannenden Momente gefesselt. Bis zum Ende war der Ausgang unsicher und genau diese Art Geschichten sind es, die mich faszinieren. Vorallem wenn die Protagonistin immer wieder zeigt, wie leicht die Grenzen zwischen Gut und Böse verwischen kann und mich als Leser mit der Frage zurücklässt, was vertretbar war und was nicht…..

„Ich habe keine Zeit, jede Einzelne zu rächen, denn es sind zu viele….“

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Ich akzeptiere

*

code