(Rezension – Werbung) Spiderman 22 von Nick Spencer

Comic: € 4,99
Erstveröffentlichung: 06.10.2020
Seiten: 52
Autor: Nick Spencer
Zeichner: Iban Coello
Storys: Amazing Spider-Man 39-40
Verlag: Panini Comics

Seit J. Jonah Jameson weiß, dass Peter Parker der Netzschwinger Spider-Man ist, versucht das journalistische Schlachtross zu helfen, wo es kann. Doch zwischen Superschurken wie Foreigner und Chance macht JJJ es Spidey damit meistens nur noch schwerer …

Traditionsbewusste Spidey-Action für alte und neue Fans!
(Quelle: Panini Comics)

Eine Ausgabe von Spider-Man ist etwas was man sich eigentlich immer geben kann. Es liest sich locker, macht Spaß und hat selten richtig düstere Momente. Es ist also eine relativ leichte Kost für zwischendurch.

Genau so eine Ausgabe haben wir auch hier wieder. Es ist eine kurzweilige Geschichte, die beinahe alle Basics eines Spider-Man Comics bedient. Stress mit Jonah, locker leichte Sprüche aus der Hüfte und Action. Dazu runden noch sehr ansehnliche Zeichnungen das Gesamtbild ab. Ich bin hier zwar noch nicht ganz schlau aus der Haupthandlung geworden, aber das liegt wohl eher daran, dass hier erst der kommende Handlungsbogen aufgebaut wurde und man natürlich noch nicht zu viel verraten wollte. Es wurde hier zumindest schon ein guter Einstand für die nächste(n) Ausgabe(n) geliefert.

Diese Ausgabe hat mir Spaß bereitet. Spider-Man ist für mich ein Charakter der mir eigentlich immer das bietet was ich mir von ihm wünsche und darum greife ich gerne auf diese Comicserie zurück. Es ist hier natürlich kein Meisterwerk, aber eine gute Ausgabe, welche den Grundstein für die nächste Handlung gelegt hat. Ich bin gespannt ob diese mehrere Ausgaben in Anspruch nehmen wird, oder ob diese doch wieder sehr schnell abgehandelt wird. Ich würde mir hier etwas längeres wünschen.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code