Allgemein

(Rezension – Werbung) The Inheritance Games 1 von Jennifer Lynn Barnes

Audible: € 9,95
Erstveröffentlichung: 05.08.2022
Spieldauer: 11 Stunden 29 Minuten
Autor/in: Jennifer Lynn Barnes
Sprecher/in: Leonie Landa
Verlag: LAUSCH Medien

 

50 Milliarden Dollar – Eine unbekannte Erbin – Vier mörderische Nachkommen.

Avery Grambs hat einen Plan: Highschool überleben, Stipendium abgreifen und dann – nichts wie raus hier. Doch all das ist Geschichte, als der Multimilliardär Tobias Hawthorne stirbt und Avery fast sein gesamtes Vermögen hinterlässt. Der Haken daran? Avery hat keine Ahnung, wer der Mann war.

Um ihr Erbe anzutreten, muss Avery in das gigantische Hawthorne House einziehen, wo jeder Raum von der Liebe des alten Mannes zu Rätseln und Geheimnissen zeugt. Ungünstigerweise beherbergt es aber auch dessen gerade frisch enterbte Familie. Allen voran die vier Hawthorne-Enkelsöhne: faszinierend, attraktiv und gefährlich.

Gefangen in dieser schillernden Welt aus Reichtum und Privilegien, muss Avery sich auf ein Spiel aus Intrige und Kalkül einlassen, wenn sie überleben will.
(Quelle: Audible)

Seit langem mal wieder ein Hörbuch, welches in eine ganz andere Richtung geht als mein normaler Lesestoff. Habe ich es bereut? Absolut nicht!

Aber starten wir von Anfang an. Gleich zu Beginn lernen wir Avery Gambs kennen, der das Schicksal es nie einfach gemacht hat. Dennoch ist sie ein sehr bodenständiger Charakter, den ich gleich von der ersten Begegnung an sehr gern mochte. Genau wie sie war ich mega gespannt, was hinter dem ganzen Konstrukt, welches Tobias Hawthorne aufgebaut hatte, wirklich steckte. Welche Rolle spielt Avery? Warum hat er gerade sie ausgewählt?

Und dann sind da noch die vier Hawthorne-Enkelsöhne….ja, da war es ehrlich gesagt komplett um mich geschehen. Denn jeder von ihnen ist anders, doch jeder ist Teil dieses geheimnisvollen Spiels bzw. Rätsels. Ich kann mich aber nach Band 1 noch garnicht wirklich entscheiden, denn sowohl Jameson als auch Grayson sind interessante Persönlichkeit, mit dem Herz am rechten Fleck…. Nash und Xander sind eher von der Sorte “Brüder, die man sich an seine Seite wünscht”, was sie aber gleichzeitig ebenfalls unverzichtbar und atemberaubend macht. Ihr seht, es ist eigentlich für jeden etwas dabei.

“The Inheritance Games” überzeugt auf jeden Fall auf ganzer Linie. Fragen über Fragen, Rätsel über Rätsel begleiten Avery und mich durch die Geschichte. Die Spannung bleibt durchwegs aufrecht und es kommt nie Langeweile auf. Auch wird von der Autorin die richtige Balance zwischen Liebe/Schwärmerei und Geheimnis/Spannung gefunden. Sie fokussiert sich nicht zu sehr auf die Hawthorne-Brüder und deren Charme und stiehlt den Geheimnissen dadurch die Show. Wirklich toll gemacht!

Und zum Ende muss ich sagen, dass ich Leonie Landas Stimme soooo gerne höre. Ich mochte sie schon bei “One of us is lying”, weil sie so sanft ist und in Kombination mit Avery eine harmonische Einheit bildet. Die Stimme ist bei einem Hörbuch unheimlich wichtig und kann bei der falschen Wahl alles zu Fall bringen, drum bin ich hier einfach nur begeistert!

Abschließend kann ich wirklich sagen, dass ich durchwegs begeistert und fasziniert bin und den zweiten Teil nicht erwarten kann. Der Cliffhanger am Ende war wirklich Bombe und es stehen noch soviele Geheimnisse und Fragen im Raum, die geklärt werden müssen! Ich freue mich auf jeden Fall drauf und hoffe, dass das Potential komplett ausgenutzt werden wird.

 

Eine Antwort schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO