(Rezension – Werbung) The Promised Neverland 17 von Kaiu Shirai

Taschenbuch: € 7,20
Erstveröffentlichung: 02.03.2021
Seiten: 192
Autor/in: Kaiu Shirai
Story: Kapitel
Verlag: Carlsen Manga

Norman marschiert in die Hauptstadt der Monster ein, um die Königin und ihre fünf Regenten auszulöschen. Auch Emma ist auf dem Weg dorthin. Sie will Norman von seinem Plan abbringen, doch die Zeit ist knapp…
(Quelle: Carlsen Manga)

Emma ist endlich zurück und wir warten Seite um Seite gespannt auf die Enthüllung, was denn nun Emmas Preis ist für das neue Versprechen. Gemeinsam mit Ray macht sie sich auf den Weg in die Hauptstadt um Norman aufzuhalten. Denn es muss nicht so enden. Vorallem Emma wünscht sich einen anderen Weg und gibt nicht auf. Auch Don und Gilda haben sich bereits gemeinsam mit Mujika und Sonju in der Stadt aufgemacht um Norman zu stoppen. Kommen sie noch rechtzeitig? Oder ist alles verloren?

Norman verfolgt in der Zwischenzeit ohne Skrupel seinen Plan, bei dem Geelan endlich seine Rache bekommen soll. Ein blutiger Kampf zwischen den Adeligen und Geelans Gefolge entbrennt, dessen Ausgang bis zum Ende ungewiss ist. Denn vorallem die Königin ist ein unheimlich starkes Monster, welches fast unbesiegbar scheint.

Wir nähern uns dem Ende zu und langsam merkt man es. Irgendwie ist bei gewissen Charakteren Abschiedsstimmung da. Aber noch gilt es alles in die richtigen Bahnen zu lenken. Norman ist für mich ein Charakter, der mir irgendwo zwischen zwei Stühlen gefangen scheint. Auch strahlt er besonders in diesem Band eine Traurigkeit aus….ich frage mich, wo das alles noch enden wird.

Auch dieser Band hat mir wieder sehr gut gefallen und ich mag die vorherrschende Spannung und das Ungewisse. Alles ist noch offen und ich fürchte mich ein wenig vor dem Ende….

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code