Allgemein

(Rezension – Werbung) Tokyo Aliens 01 von Naoe

Taschenbuch: € 7,20
Erstveröffentlichung: 17.12.2021
Seiten: 180
Autor/in: Naoe
Story: Episode 0, Kapitel 1-3
Verlag: Altraverse

 

 

 

 

Akira Gunji führt ein stinknormales Leben … Zumindest bis ihn auf dem Heimweg von der Schule eine Oma mit Tentakeln entführt. Sie entpuppt sich als Außerirdische, und als ob das nicht genug wäre, taucht plötzlich Akiras Klassenkamerad Sho auf und will die Oma festnehmen? Akiras Leben steht mit einem Mal kopf.
(Quelle: Altraverse)

Bei diesem Manga bin ich wieder mal ein Opfer geworden und habe mich beeinflussen lassen. Ich bekenne mich schuldig – ich konnte nicht widerstehen. Aber habe ich es bereut?

Schon optisch ist “Tokyo Aliens” wirklich ein Hingucker. Die Charaktere sind gut voneinander zu unterscheiden und haben ihre ganz eigene Ausstrahlung. Egal ob Mensch oder Alien. Alles tippitoppi.

Wir lernen zu Beginn Akira und Sho kennen. Sho hat diese ganz eigene, typische naive Art, die ich gleich von Beginn an mochte und mit der ich mich immer prima identifizieren kann. Der Gegenpart dazu ist Sho. Er scheint komplett abgebrüht und ohne große Gefühle zu sein. Ein hochbegabter Schüler aus Akiras Schule mit unnahbarer Ausstrahlung. Doch man merkt schnell, dass da viel mehr dahintersteckt. Das Wort Geheimnis ist praktisch auf seine Stirn tätowiert. Und als es um den Hakugin geht, fühle ich mich in meinen Gefühlen bestätigt, aber mal sehen, wo es hinführt.

Der Start in die Reihe ist wirklich auf ganzer Linie gelungen. Es gibt Action, jede Menge Spannung und ganz wichtig: Geheimnisse. Genau nach meinem Geschmack. Klar war ich anfangs skeptisch und gleichzeitig aber gespannt, wie das Thema Alien verarbeitet werden würde. Nimmt es einen dominanten utopischen Part ein oder wird es prima in Bild und Storyline integriert? Gott sei dank war zweiteres der Fall. Auf jeden Fall kann ich den ersten Band ohne Einschränkungen und negativen Gefühlen empfehlen! Also, wer ihn noch nicht hat, sollte das nachholen und genauso wie ich ein Opfer werden! Ich habe es bisher noch nicht bereut!

 

 

 

 

Eine Antwort schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO