(Rezension – Werbung) Blue Exorcist 19 – Kazue Kato

Taschenbuch: € 6,50
Erstveröffentlichung: 01.02.2018
Seiten: 194
Autor/in: Kazue Kato
Storys: Kapitel  84-88
Verlag: KAZÉ Manga

 

 

Was geschah damals wirklich, als die Blaue Nacht Heiligkreuz in Schutt und Asche legte? Dieser Frage sind Lightning und sein neuer Schüler Ryuji auf der Spur. Sie folgen Mephistos mehrdeutigen Hinweisen in eine andere Ebene der Zeit – und was sie dort über Luzifer, Mephisto, und sogar Pater Fujimoto ans Licht zerren, ist ungeheuerlich!
(Quelle: KAZÉ)

Ryuji und Lightning kämpfen sich durch Fragen über Fragen. Am Ground Zero der blauen Nacht treffen sie einen alten Bekannten und kommen dem Geheimnis von Sektion 13 Schritt für Schritt näher. Das Ambiente am Ground Zero ist wirklich toll gemacht und schafft eine ganz eigene Atmosphäre, die der Spannung zusätzlichen Auftrieb gibt.

Aber auch in Shiemis Leben tut sich etwas, ihre Mutter erzählt ihr ein Geheimnis und uns nicht!!! Wie gemein!!! Auf jeden Fall bringt es Shiemis Plan komplett durcheinander und sie scheint eine ganz andere zu sein als noch kurz davor. Was kann es sein, dass sie so eine Kehrtwendung machen lässt?

Und irgendwie hat Mephisto überall seine Finger im Spiel. Ich bin mir noch immer nicht sicher, welche Motive er wirklich hat und wohin alles führen wird, aber genau das macht seine Figur so genial und speziell.

Dieser Band hat mir sehr gut gefallen. Es geht weiter auf den Spuren der Sektion 13 und es haben anscheinend mehr Leute damit zu tun als  klar war. Indizien werden aufgedeckt, die vieles in Frage stellen und und und. Einer meiner absoluten Lieblingsbände und ich hoffe, die Spannung bleibt weiterhin so toll.

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

code